Wie angekündigt
Scheich wird Großaktionär der Deutschen Bank

Mit 5,83 Prozent ist der Scheich Hamad bin Dschassim bin Dschaber al-Thani nun wie angekündigt größter Einzelaktionär der deutschen Bank. Angeblich zahlte der Katarer bei seinem Einstieg etwa zwei Milliarden Euro.
  • 2

FrankfurtDie Deutsche Bank hat nun offiziell einen neuen Großaktionär: Scheich Hamad bin Dschassim bin Dschaber al-Thani aus Katar sicherte sich wie angekündigt einen Anteil von 5,83 Prozent am größten deutschen Geldhaus. Das geht aus einer Pflichtmitteilung der Deutschen Bank für die Börse vom Donnerstag hervor. Der Dax-Konzern hatte am 18. Mai eine Kapitalerhöhung angekündigt und den Scheich als langfristig orientierten Ankeraktionär präsentiert.

Das Institut sammelte bei Investoren 8,5 Milliarden Euro an frischem Kapital ein - ein wichtiger Puffer in Zeiten strengerer Vorgaben der Regulatoren. Der Scheich ließ sich seinen Einstieg beim deutschen Branchenprimus nach früheren Angaben gut zwei Milliarden Euro kosten.

Kommentare zu " Wie angekündigt: Scheich wird Großaktionär der Deutschen Bank"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Scheich Hamad Bank wäre jetzt der richtige Name dieser Zockerbude.

  • Auf so eine Scheich-Idee würden wir nie kommen! Ihre Volksbanken und Raiffeisenbanken :-)

    Siehe: http://www.welt.de/wirtschaft/article128525115/Volksbanken-laestern-in-Werbung-ueber-Scheich-Idee.html

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%