Zurich Insurance Group
Versicherer dementiert Interesse am Rivalen Generali

Die Zurich Insurance Group hat das Interesse an einer Übernahme des Rivalen Generali dementiert. Als Käufer des Konzerns oder Teilen davon werden auch der deutsche Allianz-Konzern und Axa aus Frankreich genannt.
  • 0

MailandDie Zurich Insurance Group ist nicht am italienischen Rivalen Generali interessiert. „Generali ist und war nie ein interessantes Ziel für uns“, sagte ein Sprecher des Schweizer Versicherungskonzerns am Donnerstag. Dieser Kommentar stamme von Zurich-Chef Mario Greco, erklärte der Sprecher.

Generali gilt als Übernahmeziel. Als Käufer des Konzerns oder Teilen davon wurde neben dem deutschen Allianz-Konzern und der französischen Axa wiederholt auch Zurich genannt. Der seit März an der Zurich-Spitze stehende Greco war vor seinem Wechsel zu dem Schweizer Unternehmen Konzernchef von Generali. Greco steht einer von Zukäufen getragenen Wachstumsstrategie skeptisch gegenüber.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zurich Insurance Group: Versicherer dementiert Interesse am Rivalen Generali"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%