Zurich Insurance Group
Versicherer tritt auf der Stelle

Die Zurich Insurance Group hat in den ersten neun Monaten kaum Gewinne eingefahren. Auch das Geschäft mit Lebensversicherungen stagnierte. Gewinnzahlen gab Zurich nicht bekannt.
  • 0

ZürichDie Zurich Insurance Group ist in den den ersten neun Monaten auf der Stelle getreten. In der größten Sparte Schaden- und Unfallversicherung sanken die Prämieneinnahmen um zwei Prozent auf 25,35 Milliarden Dollar, wie Europas fünftgrößter Versicherungskonzern am Donnerstag mitteilte.

Bereinigt um Zukäufe und Veräußerungen sowie Wechselkurseffekte ergab sich ein leichtes Plus von einem Prozent. In der Lebensversicherung stagnierten die Prämieneinnahmen mit 3,47 Milliarden Dollar auf dem Vorjahresniveau.

Zurich-Finanzchef George Quinn erwartet, dass sich wegen der schweren Naturkatastrophen wie etwa der Wirbelsturmserie in den USA und der Karibik die Preise in allen Geschäftsbereichen verbessern werden. Zurich verfüge über eine starke Kapitalbasis und habe Fortschritte bei der Sanierungen und Neuausrichtung gemacht. Gewinnzahlen gab Zurich nicht bekannt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zurich Insurance Group: Versicherer tritt auf der Stelle"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%