Zusammen mit AMB Property: Allianz setzt auf Logistik-Immobilien

Zusammen mit AMB Property
Allianz setzt auf Logistik-Immobilien

Die Allianz hat mit der US-Firma AMB Property ein 470 Millionen Euro Unternehmen gegründet, dass in Immobilien für die Logistikbranche investieren soll. Ziel sind Immobilien beispielsweise an Flughäfen oder Seehäfen.
  • 0

München/LondonDie Allianz will verstärkt in Immobilien für die Logistikbranche investieren und arbeitet dabei mit dem US-Spezialisten AMB Property zusammen. Ein 470 Millionen Euro schweres Gemeinschaftsunternehmen werde seinen Sitz in Luxemburg haben, teilte AMB am Donnerstag mit. Von Europas größtem Versicherer kommen 400 Millionen Euro Eigenkapital, der Rest von AMB aus San Francisco.  

Das Geld soll in den nächsten zwei bis drei Jahren investiert werden. Ziel sind Immobilien, die mit dem Welthandel eng verknüpft sind, beispielsweise an Flughäfen oder Seehäfen. Im Visier sind dabei vor allem Deutschland, Frankreich und die Benelux-Länder, wie ein Allianz-Sprecher sagte. Für die Allianz ist es im Immobilien-Bereich das größte Joint-Venture. Engagiert sind die Münchner bisher primär bei Büro- und Einzelhandelsobjekten, nun soll der Logistikbereich ausgeweitet werden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zusammen mit AMB Property: Allianz setzt auf Logistik-Immobilien"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%