Anlagestrategie

_

Haushaltsbudgets: So viel kostet das Leben

Wer seine persönlichen Ausgaben kennt, hat schon viel gewonnen. Doch wie viel geben andere Menschen mit einem ähnlichen Einkommen und einer vergleichbaren Lebenssituation aus? Die Referenzbudgets zeigen es.

von Katharina SchneiderBild 2 von 20

Budget 1:

Ein Paar, das jünger als 65 Jahre ist, zur Miete wohnt und ein monatliches Nettoeinkommen von 2.743 bis 3.665 Euro hat, gibt im Durchschnitt 706 Euro fürs Wohnen aus.
Würde ein solches Paar unter sonst gleichen Bedingungen in der eigenen Immobilie wohnen, würde es im Schnitt 883 Euro fürs Wohnen zahlen.


Laut Beratungsdienst Geld und Haushalt sind die Referenzdaten Medianwerte. In einer Reihung der Ausgaben liegt dieser Wert also genau in der Mitte. Das heißt: Die Hälfte der Befragten gibt mehr, die andere Hälfte weniger aus. Im Gegensatz zum arithmetischen Mittel, bei dem alle Werte addiert und die Summe durch die Anzahl aller Werte geteilt wird, verfälschen bei Medianwerten extreme Ausreißer im oberen oder unteren Bereich nicht die durchschnittlichen Ergebnisse.