Marktberichte

_

Börse New York: Zinsentscheidung lässt Aktienkurse fallen

Am Mittwoch hat die Börse in New York im Minus geschlossen. Im Vorfeld der Fed-Zinsentscheidung gingen die US-Anleger zunächst nur in Deckung. Nach der Rede von Fed-Chef Bernanke machten sie deutliche Verluste.

Händler an der New York Stock Exchange. Quelle: ap
Händler an der New York Stock Exchange. Quelle: ap

New YorkFed-Chef Ben Bernanke hat mit seinem Zeitplan für einen Ausstieg aus der ultralockeren Geldpolitik an der Wall Street für sinkende Aktienkurse gesorgt. Die wichtigsten Indizes gingen am Mittwoch mit einem Minus von mehr als einem Prozent aus dem Handel. Auch die Preise von US-Staatsanleihen gaben nach: Die Rendite für zehnjährige Papiere kletterte auf den höchsten Stand seit 14 Monaten.

Anzeige

Bernanke sagte auf der Pressekonferenz nach der Sitzung des Offenmarktausschusses, die Notenbank könnte ihren laxen geldpolitischen Kurs noch in diesem Jahr verlassen. Letztlich hänge der Zeitpunkt von der Entwicklung des Arbeitsmarktes ab.

"Sollten unsere Prognosen tatsächlich eintreffen, dann enden die Anleihekäufe Mitte kommenden Jahres." Die Fed kauft Monat für Monat für 85 Milliarden Dollar Staats- und Immobilienpapiere. Bei einer Wirtschaftsentwicklung, wie sie sich die Notenbanker erhofften, sei die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Umfang der Bondkäufe noch in diesem Jahr gedrosselt werden könne, sagte Bernanke.

Fed-Mitglieder Die einflussreichsten US-Notenbanker

  • Fed-Mitglieder: Die einflussreichsten US-Notenbanker
  • Fed-Mitglieder: Die einflussreichsten US-Notenbanker
  • Fed-Mitglieder: Die einflussreichsten US-Notenbanker
  • Fed-Mitglieder: Die einflussreichsten US-Notenbanker

Der Dow Jones sank um 1,35 Prozent auf 15.112 Punkte. Im Handelsverlauf pendelte er zwischen den Marken von 15.112 und 15.322 Stellen. Der breiter gefasste S&P 500 gab um 1,4 Prozent auf 1628 Zähler nach. Der Nasdaq-Index lag bei 3443 Punkten, was einem Minus von 1,1 Prozent entspricht. In Frankfurt hatte der Dax noch vor den Fed-Äußerungen mit einem Verlust von 0,4 Prozent auf 8197 Punkten geschlossen.

Am Devisenmarkt deckten sich Investoren mit dem Dollar ein. Zum Yen kletterte der Greenback bis auf 96,93 Yen von 95,32 Yen am Vorabend. Parallel geriet der Euro unter Druck und rutschte unter die Marke von 1,33 Dollar auf ein Vier-Tages-Tief von 1,3270 Dollar ab.

Deutliche Auswirkungen hatten die Bemerkungen Bernankes auch am Edelmetallmarkt. Der Goldpreis fiel auf den niedrigsten Stand seit einem Monat. Für eine Feinunze waren nur noch 1350 Dollar fällig.

  • 19.06.2013, 23:08 Uhrfenfir

    Na dann soll die EZB mal genauso handeln.
    Ich bin mal gespannt ob dann die Immobilien,
    auch wieder günstiger werden, weil dann die
    Käufer weniger werden.
    Bei den Aktien wird sich jetzt der Müll
    von den Soliden Aktien trennen

  • 19.06.2013, 22:38 UhrSchaarschmidt

    Die Leute sollen froh sein,dass sich die Wirtschaft erholt.Übrigends,zur Jahrtausendwende hatten wir in Amerika 6,5% Zinsen und niemanden hat´s gestört.Im Gegenteil,die Börsen boomten ohne Ende.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen