Marktberichte

_

Börse Tokio: Nikkei verbucht besten Januar seit 1999

Die japanischen Aktienmärkte haben am Dienstag mit leichten Gewinnen den stärksten Januar seit mehr als zehn Jahren besiegelt.

Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: AFP
Vor einer Börsenanzeigetafel in Tokio. Quelle: AFP

TokioHauptgrund für den Anstieg von mehr als vier Prozent seit Jahresbeginn ist die wachsende Zuversicht der Anleger über die Entwicklung der US-Konjunktur, wo sich zuletzt die Zeichen für eine Erholung deutlich gemehrt haben. Die anhaltende Unsicherheit über den Fortgang der europäischen Schuldenkrise sei bereits in den Kursen eingepreist, sagten Händler. Zudem hielten viele Investoren japanische Aktien für unterbewertet, sagte Naomi Fink, Chef-Stratege bei Jefferies Japan. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index legte 0,1 Prozent auf 8802 Punkte zu. Der breiter gefasste Topix-Index dagegen gab 0,2 Prozent auf 755 Zähler nach.

Anzeige

Anleger zeigten sich von Äußerungen des griechischen Regierungschefs Lukas Papademos ermutigt. Dieser zeigte sich zuversichtlich, dass die Verhandlungen über einen Forderungsverzicht privater Gläubiger bis Ende der Woche abgeschlossen werden können. Diese Aussicht gab auch dem Euro einen Schub, der auf knapp 1,32 Dollar zulegte.

Bei den Einzelwerten legten die Aktien von Sumitomo Mitsui Financial 1,5 Prozent zu, nachdem die Bank solide Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt hatte. Zu den Verlierern gehörte dagegen Canon. Der starke Yen macht den Kamerakonzern vorsichtig. Die Aktie fiel daraufhin um mehr als vier Prozent. Die asiatischen Börsen außerhalb Japans legten mehrheitlich leicht zu. Im Schnitt belief sich das Plus auf 0,5 Prozent. Damit gewannen die Kurse im gesamten Monat hier sogar knapp zehn Prozent, nachdem sie im November und Dezember noch deutlich nachgegeben hatten.

In Taiwan legten die Kurse am Dienstag um 1,5 Prozent zu. Ein Plus von rund ein Prozent verbuchten die Märkte in Korea und Hongkong. In Shanghai veränderten sich die Kurse kaum, während sie in Singapur und Australien leicht nachgaben.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen