Marktberichte

_

Devisen: Italien-Wahl drückt Euro unter 1,31 Dollar

Ein möglicher Patt zwischen den politischen Lagern hat dem Euro stark zugesetzt. Die Gemeinschaftswährung rutschte zeitweise bis auf 1,30 Dollar ab und notierte damit rund einen US-Cent niedriger als am Freitagabend.

Silvio Berlusconi im Wahllokal. Quelle: AP/dpa
Silvio Berlusconi im Wahllokal. Quelle: AP/dpa

FrankfurtDie Aussicht auf ein Patt zwischen den politischen Lagern in Italien hat am Montagabend dem Euro stark zugesetzt. Die Gemeinschaftswährung sackte im New Yorker Handel auf Kurse unter 1,31 Dollar ab. Jüngsten Hochrechnungen zufolge hat das Rechtsbündnis des ehemaligen italienischen Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi im Senat - einem der beiden gleichberechtigten Kammern des italienischen Parlaments - die meisten Sitze errungen. Im Abgeordnetenhaus liegen demnach die reformorientierten Sozialdemokraten vorn - allerdings auch das nur knapp.

Anzeige

Der Euro rutschte zeitweise bis auf 1,3080 Dollar ab und notierte damit rund einen US-Cent niedriger als am Freitagabend. Am Montagmittag hatte die EZB den Referenzkurs noch mit 1,3304 Dollar festgelegt. Die Gemeinschaftswährung hatte da noch von Spekulationen profitiert, das Mitte-Links-Bündnis würde die Wahlen doch für sich entscheiden können.

Italien

Am Rentenmarkt gerieten italienische Staatsanleihen massiv unter Druck, was die Renditen auf 4,58 Prozent in die Höhe trieb. Am Mittag hatte die Renditen noch bei 4,17 Prozent gelegen. Stattdessen standen - im allerdings dünnen Handel - Bundesanleihen höher im Kurs. Der Bund-Future stieg um 63 Ticks auf 144,24 Punkte. Zum Handelsschluss an den Aktienbörsen hatte der Terminkontrakt noch acht Ticks niedriger notiert.

  • 25.02.2013, 21:42 Uhroeflingen

    Berlusconi und Grillo: Zwei Polit-Clowns in Italien, das hält der Euro nicht aus!

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen