Marktberichte

_

Schlussbericht Börse Frankfurt: Dax legt Punktlandung hin

Verhaltener Auftakt am deutschen Aktienmarkt. Nach einem richtungslosen Handel schließt der Dax nahezu unverändert. Im Vorfeld der US-Berichtsaison bleiben die deutschen Anleger somit weiter in Deckung.

Nach dem jüngsten Kursrutsch ist zu Wochenbeginn wieder etwas Ruhe am deutschen Aktienmarkt eingekehrt. Der Dax beendete einen relativ unspektakulären Handelstag 0,05 Prozent auf 7662 Punkte im Plus.

Anzeige

Die Anleger werden in den kommenden Tagen ihren Blick in die USA richten. Die anstehende US-Berichtsaison könnte in den kommenden Tagen für neuen Schwung an den deutschen Aktienmärkten sorgen. Händler rechnen mit eher durchwachsenen Bilanzen vieler Unternehmen. "Schwache Erwartungen waren jedoch häufig kein schlechtes Omen", sagte LBBW-Analyst Wolfgang Albrecht. Das Muster der jüngeren Vergangenheit spreche klar dafür, dass die führenden US-Unternehmen mit den Zahlen zum 1. Quartal 2013 erneut die Prognosen übertreffen dürften.

Deutschlands Kapitalvernichter (DSW Watchlist)

  • Platz 20: Commerzbank

    Branche: Banken

    Kursentwicklung (1 Jahr):  +6,6 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -69,5 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -93,2 Prozent

    Quelle: DSW, Stichtag: 31.12.2012, Entwicklung im Fünfjahres-Zeitraum wird am stärksten gewichtet.

  • Platz 19: Gigaset

    Branche: Telekommunikation

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -61,2 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -20,7 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -95,1 Prozent

  • Platz 18: Heidelberger Druckmaschinen

    Branche: Industrie

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -10,1 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -64,4 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -91,5 Prozent

  • Platz 17: Funkwerk

    Branche: Kommunikationssysteme

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -27,2 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -60,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -87,0 Prozent

  • Platz 16: Fantastic Company

    Branche: Fashion und Accessoires

    Kursentwicklung (1 Jahr):  +53,7 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -83,1 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -99,2 Prozent

  • Platz 15: Asian Bamboo

    Branche: Holzindustrie

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -65,8 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -77,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -65,2 Prozent

  • Platz 14: Air Berlin

    Branche: Verkehr

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -40,7 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -59,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -87,5 Prozent

  • Platz 13: Manz

    Branche: Solartechnik

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -20,7 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -73,3 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -88,6 Prozent

  • Platz 12: Nordex

    Branche: Windenergie

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -25,8 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -71,4 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -90,5 Prozent

  • Platz 11: Sedo Holding

    Branche: Internet

    Kursentwicklung (1 Jahr):   -48,3 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -56,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -90,9 Prozent

  • Platz 10: Centrosolar Group

    Branche: Erneuerbare Energie

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -32,4 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -78,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -89,2 Prozent

  • Platz 9: Praktiker

    Branche: Handel

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -20,5 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -84,3 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -94,0 Prozent

  • Platz 8: Wilex

    Branche: Biotech

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -73,8 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -72,4 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -81,5 Prozent

  • Platz 7: Lloyd Fonds

    Branche: Schiffbeteiligungen

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -48,9 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -71,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -96,6 Prozent

  • Platz 6: Conergy

    Branche: Erneuerbare Energie

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -19,7 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -91,5 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -99,3 Prozent

  • Platz 5: Sygnis Pharma

    Branche: Biotech

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -38,1 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -89,2 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -93,0 Prozent

  • Platz 4: Zhongde Waste Tech

    Branche: Maschinenbau

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -53,9 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -85,5 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -94,7 Prozent

  • Platz 3: Phoenix Solar

    Branche: Erneuerbare Energie

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -57,5 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -97,5 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -97,4 Prozent

  • Platz 2: Solarworld

    Branche: Erneuerbare Energie

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -68,4 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -93,1 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -97,5 Prozent

  • Platz 1: Centrotherm Photovoltaik

    Branche: Erneuerbare Energie

    Kursentwicklung (1 Jahr):  -91,7 Prozent
    Kursentwicklung (3 Jahre): -98,0 Prozent
    Kursentwicklung (5 Jahre): -98,7 Prozent

Der Euro zeigte sich von den neu aufgeflammtem Diskussionen um die Sparanstrengungen Portugals am heutigen Handelstag unbeeindruckt und lag am Abend klar über der 1,30-Dollar-Marke. Das portugiesische Verfassungsgericht hatte am Freitag mehrere Sparmaßnahmen blockiert, durch die die Regierung ihre Ausgaben um mindestens 900 Millionen Euro reduzieren wollte.

Das krisengeschüttelte Land musste vor zwei Jahren mit 78 Milliarden Euro vor der Pleite bewahrt werden. Im Rahmen des Hilfspakets wurde auch ein umfassender Reformkurs vereinbart. Um die Auflagen der EU für die Hilfskredite nun trotz der Intervention des Verfassungsgerichts erfüllen zu können, kündigte die portugiesische Regierung harte Einschnitte an. Der portugiesische Aktienleitindex hinkte dem europäischen Markttrend hinterher und verlor ein Prozent.

Schaffen diese Aktien den Turnaround? (Deutschland)

  • Aixtron

    Kursveränderung 12 Monate: -19,81 Prozent
    Börsenwert: 1,05 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 0,0 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 2,16
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): negativ

  • Commerzbank

    Kursveränderung 12 Monate: -37,67 Prozent
    Börsenwert: 7,01 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 0,0 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 0,31
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 9,47

  • Deutsche Bank

    Kursveränderung 12 Monate: -15,37 Prozent
    Börsenwert: 30,48 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 2,28 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 0,53
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 7,55

  • Dialog Semiconductor

    Kursveränderung 12 Monate: -33,56 Prozent
    Börsenwert: 0,81 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 0,0 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 1,78
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 11,47

  • Eon

    Kursveränderung 12 Monate: -25,25 Prozent
    Börsenwert: 27,93 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 7,89 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 0,68
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 10,27

  • Hamburger Hafen und Logistik

    Kursveränderung 12 Monate: -32,24 Prozent
    Börsenwert: 1,29 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 3,66 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 1,80
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 16,49

  • Metro

    Kursveränderung 12 Monate: -25,17 Prozent
    Börsenwert: 7,44 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 4,39 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 1,33
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 15,45

  • Rheinmetall

    Kursveränderung 12 Monate: -15,21 Prozent
    Börsenwert: 1,48 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 4,82 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 0,88
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 8,17

  • RWE

    Kursveränderung 12 Monate: -18,68 Prozent
    Börsenwert: 18,30 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 6,71 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 1,12
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 7,88

  • Salzgitter

    Kursveränderung 12 Monate: -20,31 Prozent
    Börsenwert: 1,98 Milliarden Euro
    Dividendenrendite: 0,76 Prozent
    Kurs-Buchwert-Verhältnis (2013): 0,47
    Kurs-Gewinn-Verhältnis (2013): 21,29

Am deutschen Aktienmarkt setzen sich Bayer mit einem Plus von 2,55 Prozent an die Dax-Spitze. Der Pharmakonzern kann auf eine schnellere Zulassung seines neuen Mittels gegen Lungenhochdruck in den USA hoffen. Die Arznei Riociguat gehört zu fünf Schlüsselpräparaten, denen Bayer zusammen Spitzenumsätze von mehr als 5,5 Milliarden Euro im Jahr zutraut.

Auf der Verkaufsliste standen dagegen Continental, die 1,54 Prozent verloren. Händlern zufolge machten sich seit dem enttäuschenden US-Arbeitsmarkt vom Freitag wieder verstärkt Konjunkturängste breit.

E-Mail-Newsletter Investors Update

Die Finanzwoche auf einen Blick. Wir stellen für Sie jeden Freitag die wichtigsten Themen und Ereignisse der Woche aus der Finanzwelt zusammen. Das Investors Update hier kostenlos bestellen.

E-Mail-Newsletter: Investors Update

Im MDax legten die Stada-Aktien um 2,88 Prozent auf 30,33 Euro zu, nachdem die Analysten der Berenberg Bank das Kursziel für die Papiere auf 37 von 35 Euro erhöht hatten. Auf den höchsten Stand seit November 2007 kletterten im SDax die Anteilsscheine von Patrizia Immobilien, nachdem das Unternehmen die größte Übernahme am Wohnungsmarkt in Deutschland unter Dach und Fach brachte. Patrizia kauft für 2,45 Milliarden Euro mit Co-Investoren die BayernLB -Wohnungstochter GBW. Die Patrizia-Aktie gewann 6,74 Prozent auf 7,62 Euro.

  • 09.04.2013, 07:23 UhrIhrseidsolaecherlich

    Was kostet eine Dose Cola in Bitcoin? Wo kann ich mit Bitcoin einkaufen (außer in irgendwelchen pseudo-hippen Kneipen)?

    Eine Währung, mit der man nichts erwerben kann... eine Währung, die nur zur Spekulation taugt... Gratulation an die Erfinder. Ich bin mir sicher, dass sich da jemand zum Milliardär (in Euro oder Dollar) aufschwingt.

    Kein Mitleid mit den Opfern der Bitcoin-Blase. Schneeballsysteme sollte man erkennen - spätestens seit Ponzi.

  • 08.04.2013, 21:40 UhrZocki

    @fjv2 schrieb: "Aber es wird plötzlich kommen, wenn niemand damit rechnet."

    Geanuso sehe ich das auch. Ein System, das nur mehr ausgehöhlt dasteht wird durch einen noch unbekannten äußeren Einfluß ganz destabilisiert. Bestes Beispiel: Römisches Reich - Goten.

  • 08.04.2013, 21:38 UhrMary

    Bloß nicht tingeltangel-bob; die schieben 1,4 Bil.$ an. Arbeite doch in China. Besser du stabilisiertst. Im Dax kriegst du viel zu tun.....

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen