Marktberichte

Dax schließt nach Berg- und Talfahrt im Minus

« 3 / 3

Die Woche an den Märkten

Dienstag
Spanien, Italien und die Niederlande begeben Staatsanleihen. Dax-Mitglied Thyssen-Krupp stellt Ergebnisse vor. Im Ausland veröffentlichen Tomtom, Michelin, die britische Barclays und Reynolds American Zahlen.

Mittwoch
Es stehen die deutschen Großhandelspreise und das Ifo-Weltwirtschaftsklima an. Dazu kommt die Industrieproduktion der Euro-Zone. In den USA werden die Daten zu Einfuhrpreisen, Einzelhandelsumsatz und zu den Lagerbeständen veröffentlicht. Deutschland und Italien begeben kurzfristige Anleihen. Die Bank von Japan beginnt mit ihrer geldpolitischen Sitzung. Die Bank von England veröffentlicht ihren Inflationsbericht. Firmendaten liefern Tui, Reckitt Benckiser, ING, Peugeot, Total, Société Générale, Heineken, und aus den USA Applied Materials, Comcast, Cisco Systems.

Kostenloser Newsletter Die besten Jobangebote für Finanzprofis

Wir recherchieren für Sie in über 40 Zeitungen, Stellenbörsen und mehr als 1.500 Firmenhomepages - und schicken Ihnen alle Angebote zu, die Ihrem Profil entsprechen!

Kostenloser Newsletter: Die besten Jobangebote für Finanzprofis

Donnerstag
Viele Länder veröffentlichen die Wachstumszahlen für das vierte Quartal. Darunter sind: die Euro-Zone, Deutschland, Frankreich, Österreich, Niederlande, Italien, Griechenland, Portugal sowie Japan. In den USA werden die Wochendaten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe publiziert. Die EZB stellt ihren Monatsbericht vor. Firmendaten bieten Aurubis, Puma, MVV Energie, Gerresheimer, EdF, Clariant, ABB, Iberdrola, Rio Tinto, Nippon Steel, Nestlé, Zurich Versicherungen, Renault, Air Liquide, BNP Paribas, General Motors, Pepsico.

Freitag
Die Handelsbilanz der Euro-Zone wird vorgestellt. Aus den USA kommen unter anderem der Empire State Index, die Industrieproduktion und das Verbrauchervertrauen. Bei den Firmenzahlen stehen die Daten der Commerzbank im Mittelpunkt, daneben die Ergebnisse von Gesco, Sulzer, Aegon, Eni, H&M.

Anzeige

  • 11.02.2013, 20:33 UhrMary

    Bevor Sie hier beleidigend werden passen Sie besser auf wo die 50 Milliarden mit neuer Rettungsschirm-Fazilität für Nicht-Euro-Länder verdient werden sollen

  • 11.02.2013, 18:10 UhrDenkenHilft

    Wer oder was ist Mary?

    Entweder ein psychologisches Studienexperiment oder ein Spaßvogel, der seine Texte mehrmals durch ein Übersetzungsprogramm hin und her schickt.

    Mein Tipp: Augen auf, Hirn einschalten und ignorieren.

  • 11.02.2013, 17:16 UhrMary

    Aus britischer Presse und vom Newsletter. Deutsche Presse nur noch WIWO.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen