Daten vom statistischen Bundesamt: Umsatzeinbruch im Einzelhandel

Daten vom statistischen Bundesamt
Umsatzeinbruch im Einzelhandel

Der deutsche Einzelhandel hat sich im November 2003 unerwartet schwach entwickelt. Sowohl im Vergleich zum Vormonat als auch zum entsprechenden Vorjahresmonat haben die Einzelhändler weniger verkauft.

HB BERLIN. Unter Herausrechnung der Inflation (real) und saisonaler Einflüsse habe die Branche ein vorläufiges Umsatzminus von 1,8 % verbuchen müssen, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. In jeweiligen Preisen (nominal) seien die Verkäufe gegenüber Oktober um 1,5 % gesunken. Damit lagen die Umsätze im November real 4,8 % und nominal 4,2 % unter dem Vorjahresniveau.

Volkswirte werteten die Daten als Beleg dafür, dass die Deutschen mit ihren Konsumausgaben extrem knausern. „Die auf Anfang 2004 vorgezogenen Steuersenkungen werden die Wende nicht bringen“, dämpfen die Experten der Commerzbank die Hoffnung auf eine baldige Besserung. Auch der Großhandel musste im November einen Umsatzrückgang von real 2,3 % hinnehmen.

Die Einzelhandelsverbände BAG und HDE hatten bereits im Dezember beklagt, dass das für die Branche entscheidende Weihnachtsgeschäft enttäuschend verlaufen war, da die Umsätze um bis zu fünf Prozent unter denen des Vorjahres gelegen hätten.

Trotz der im Reformkompromiss für 2004 beschlossenen zusätzlichen Steuerentlastung dürften die Verbraucher nach Einschätzung von Experten bei ihren Einkäufen weiter sparsam bleiben. Da die Politik es nicht geschafft habe, entscheidende Reformen einzuleiten und Subventionen und Steuern kräftig zu senken, verwundere es nicht, dass die Menschen ihre Erwartungen an ihr zukünftiges Einkommen zurückschraubten, erklärte Jörg Krämer von Invesco Asset Management. „Wir erwarten daher für 2004 nur eine Stagnation der Einzelhandelsumsätze.“

Seite 1:

Umsatzeinbruch im Einzelhandel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%