Nachrichten

_

Bilanz 2012: Welche Fondsmanager die Krise rocken

Wenn ein Aktienfonds in einem Jahr 30 oder 40 Prozent gewinnt, ist das hervorragend. Anleger horchen auf, denn von solchen Gewinnen träumt jeder. Was ein Manager wirklich kann, zeigt sich jedoch erst über viele Jahre.

Die Rockbank Yeah Yeah Yeahs in Sydney. Quelle: dapd
Die Rockbank Yeah Yeah Yeahs in Sydney. Quelle: dapd

DüsseldorfDer Job eines Fondsmanagers ist beinhart. In kaum einer anderen Branche lässt sich die Leistung der Führungskräfte und Mitarbeiter so einfach ablesen wie bei den professionellen Geldverwaltern. Anleger können täglich die erzielten Renditen im Vergleich zum Markt und den vorgegebenen Anlagezielen vergleichen. Wer seine Vorgaben übertrifft, wird schnell zum Investment-Guru. Wer es nicht schafft, muss um Ruf und Job bangen.

Anzeige

Vergleiche von Fondsrenditen erwarten die Verwaltern daher mit Hoffen und Bangen. Für Privatanleger sind sie hoch interessant, zeigen sie doch, welche alten Hasen und junge Talente eines möglichen Investments würdig wären. Zwar wissen erfahrene Anleger: Erst wenn ein Fonds auch mittelfristig eine ansehnliche Rendite erwirtschaftet, ist ein Produkt aus Anlegersicht wirklich erstklassig. Das kann man von den Rendite-Siegern 2012 noch nicht sagen. Trotzdem lässt der Blick aufs vergangene Jahr Rückschlüsse für die private Anlageentscheidung zu.

Top10: Die besten Aktienfonds 2012

  • Rangliste

    Ein Überblick über die besten Fonds in den Aktienkategorien, die am besten im Jahr 2012 gelaufen sind.

    Quelle: Feri EuroRating Services AG

  • Platz 10

    Aktien Greater China
    Vitruvius Greater China Equity B USD    29,53 Prozent

  • Platz 9

    Aktien Euroland
    Fidelity Funds - Euro Blue Chip A-EUR   31,43 Prozent

  • Platz 8

    Aktien Asien Pazifik ex Japan
    Templeton Asian Smaller Companies A (acc) USD           33,72 Prozent

  • Platz 7

    Aktien Nordamerika
    Legg Mason Capital Management Opptnty A Dis A USD               35,26 Prozent

  • Platz 6

    Aktien Europa
    Comgest Growth Greater Europe Opportunities Euro   35,42 Prozent

  • Platz 5

    Aktien Emerging Markets
    RBS Market Access MSCI Emg and Frntr Afr xSA ETF      36,44 Prozent

  • Platz 4

    Aktien Deutschland Mid/Small Caps
    DWS German Small/Mid Cap     36,65 Prozent

  • Bronze

    Aktien Deutschland
    DWS Deutschland           38,43 Prozent

  • Silber

    Aktien Europa Mid/Small Caps
    Dexia Equities B Europe Small & Mid Caps C Cap              39,99 Prozent

  • Gold

    Aktien Mittel-/Osteuropa
    Renaissance Ottoman A EUR     41,15 Prozent

     

Der Datensammler Feri EuroRating hat für das Handelsblatt 36 Fondskategorien untersucht, um festzustellen, in welchem Bereich Anleger am besten verdienen konnten. Nicht alle Bereiche entwickelten sich gut: Goldfonds liegen etwa ganz am Ende. Aktienfonds belegen dagegen 2012 die vorderen Ränge. Im Schnitt entwickelten sich - wenig verwunderlich - Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland am besten.

Jede dieser 36 Fonds-Kategorien hat einen Siegerfonds, der gegenüber der Vergleichsgruppe besonders gut abgeschnitten hat. Bei deutschen Aktien ist das zum Beispiel ein Produkt der größten deutschen Fondsgesellschaft, der Deutsche-Bank-Tochter DWS.

Betrachtet wurden von Handelsblatt Online nur die 20 Top-Fondsmanagern im Jahre 2012, die jeweils in ihrem Vergleichsfeld siegten und dabei Renditen von mehr als 20 Prozent schafften. Für ein Jahr sind das fantastische Ergebnisse, doch man sollte sie relativieren. Denn: Von diesen 20 Top-Fonds können bisher nur elf auf eine Historie von mindestens fünf Jahren verweisen.

In ihrer jeweiligen Vergleichsgruppen waren diese elf im vergangenen Jahr zwar alle Top. Doch im Fünfjahresvergleich ist dies keineswegs so. Vier Manager schnitten mittelfristig schlechter als der Schnitt ab. Es bleiben also sieben, die auch für konservativere Anleger einen genaueren Blick lohnen.

Die Fondsbilanz zum Download Aktienfonds sind die großen Gewinner

Produkte für Aktien und Risikoanleihen brachten 2012 prozentual zweistellige Wertgewinne. Auch in diesem Jahr gibt es für Anleger kaum eine Alternative. Welche Werte die Börsenprofis jetzt kaufen.

Dies sind folgende Fonds:

Was aus 1.000 Euro in zehn Jahren wurde

  • Deutscher Aktienindex (Dax)

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren: +88,8 Prozent (ohne Dividenden)

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.888 Euro

  • Dow Jones

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +52,7 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.527 Euro

  • EuroStoxx 50

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +31,3 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.313 Euro

  • Nikkei

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +10,1 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1101 Euro

  • Chinesische Aktien (Shanghai B-Index)

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +10,3 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.103 Euro

  • MSCI Emerging Markets

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +228 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 3.285 Euro

  • Gold

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +314 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 4.142 Euro

  • Silber

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +428 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 5.275 Euro

  • Öl

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +221 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 3.205 Euro

  • Weizen

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +92 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.916 Euro

  • Kaffee

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +151 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 2.509 Euro

  • Staatsanleihen (Rexp)

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +67 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.666 Euro

  • Unternehmensanleihen (Citigroup World BIG Corporate Index)

    Veränderung auf Sicht von zehn Jahren (in Euro): +56 Prozent

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.559 Euro

  • Sparbuch

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.095,90 Euro*

    *bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 0,92 Prozent (Spareckzins)

  • Tagesgeld

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.209 Euro*

    *bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 1,92 Prozent

  • Festgeld

    Was aus 1.000 Euro geworden wäre: 1.266 Euro*

    *bei einem durchschnittlichen jährlichen Zinssatz von 2,39 Prozent

Darüber hinaus fallen drei Fonds auf, die zwar wegen ihrer Performance nicht unter den Top20 sind, aber in ihren jeweiligen Kategorien Spitze sind und zudem ihre Vergleichsgruppe in den vergangenen fünf Jahren deutlich geschlagen haben. Dies sind:

Wie wichtig der langfristige Vergleich für Fondsanleger ist, zeigt ein weiterer Vergleich.

  • 26.01.2013, 15:22 UhrPaul7744

    Wahrscheinlich ist der Autor dieses Aufsatzes Finanzberater: Beispiel seine Aussagen zu Renaissance Ottoman von Aziz Unan (IE00B0T0FN89.
    Die Performance dieses Titels ist in 5 Jahren der Faktor von ca. 1,25. Das macht ca. 4,6% p.a. Ausgabeaufschlag ist 5% und 1,75% p.a. für das hervorragende Management. (Alle Daten aus Onvista.)Das macht unterm Strich ca 2% p.a. Immerhin besser als Bargeld, allerdings mit Verlustrisiko.
    Der Autor sagt zwar nicht, mit welcher Gruppe verglichen wird. Sie müßte Perforance on ca. minus 6% p.a. haben.
    Tolle Info und Empfehlung

  • 24.01.2013, 19:45 Uhrhagadi

    In einer durch poltitische Maßnahmen dauerhaft am Leben erhaltenen Krise noch Gewinne zu erzielen grenzt an ein Glücksspiel.

  • 24.01.2013, 19:09 Uhrhanwufu

    "Obwohl den Fondsgesellschaften das Dopppelbesteuerungsproblem bekannt ist, kümmern sie nicht nicht darum."

    Tja der CO2-Zertifikate Abteilung der Deutschen Bank AG wäre das nicht passiert ;)

  • Die aktuellen Top-Themen
Arbeitsrecht: Arbeitslosengeld gibt's trotz verpasstem Termin

Arbeitslosengeld gibt's trotz verpasstem Termin

Um Hilfe vom Staat zu bekommen, müssen Arbeitslose erreichbar sein und bemüht, einen Job zu finden. Wer mal nicht zu einem Meldetermin erscheint, darf aber nicht allzu hart bestraft werden. Neues aus dem Arbeitsrecht.

Krankenkassen: „Schau Dir Deine Kosten an!“

„Schau Dir Deine Kosten an!“

Die Honorare der Ärzte steigen im nächsten Jahr kräftig an. Jens Baas, Chef der Techniker Krankenkasse fordert von den Ärzten Transparenz und von den Kassen Effizienz. Versicherte werden bald brisante Post erhalten.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen