Nachrichten

_

US-Aktienfonds: Goldman plant ETF-Premiere

Goldman Sachs will seinen ersten börsennotierten Indexfonds in den USA herausgeben. Die Investmentbank will sich aber nicht auf Aktien-ETFs beschränken - weitere Produkte sind in Planung.

Goldman-Sachs-Logo an der New Yorker Börse: Die Bank will ihren ersten ETF in den USA herausgeben. Quelle: Reuters
Goldman-Sachs-Logo an der New Yorker Börse: Die Bank will ihren ersten ETF in den USA herausgeben. Quelle: Reuters

FrankfurtGoldman Sachs will sein Debüt am Markt für börsennotierte Indexfonds in den USA mit einem ETF auf einen breiten US-Aktienindex geben. Das zeigt ein Antrag der Bank an die US-Finanzaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC), der der Nachrichtenagentur Reuters vorlag. Die Bestandteile des zugrundeliegenden Index würden nicht traditionell nach ihren Marktkapitalisierungen gewichtet, sondern nach Fundamentaldaten wie Buchwert, Eigenkapitalrendite oder Dividendenrendite.

Anzeige
ETF

Der zugrunde liegende Index werde mehr als 2000 US-Aktien enthalten. Der ETF soll die Wertentwicklung des Index nachvollziehen, indem er in eine repräsentative Auswahl der entsprechenden Wertpapiere investiert. Goldman Sachs ist bereits seit Ende 2009 mit der SEC in Kontakt, um in den USA börsennotierte Indexfonds auflegen zu dürfen. Dass sich das Verfahren so lange hinzieht, ist nicht ungewöhnlich.

Auf dem europäischen ETF-Markt ist Goldman Sachs schon länger aktiv. Seit 2009 ist die Bank an dem britischen Unternehmen Source beteiligt, zu dem auch Bank of America/Merrill Lynch, Morgan Stanley und Nomura gehören. Im November 2010 hat die Bank einen ETF ihrer Luxemburger Tochtergesellschaft Goldman Sachs Structured Investments II Sicav an der Frankfurter Börse gelistet. Damals hatte sie betont, dass es sich dabei um ein einzelnes Produkt auf Wunsch eines Kunden handele - nicht um den Startschuss für eine breite ETF-Palette.

Dem Antrag an die SEC zufolge will sich Goldman Sachs in den USA nicht auf Aktien-ETFs beschränken. Börsennotierte Indexfonds auf Anleihen sowie mit vermögensverwaltenden Ansätzen, die Aktien und Anleihen kombinieren, sind demnach ebenfalls angedacht.

  • 06.09.2011, 17:44 UhrGast55

    Was ist der Sinn hinter diesen doch etwas speziell gestrickten ETFs?
    Bei einem ETF der als Basiswert den Dow Jones Industrial hat, ist immer klar wo der Wert des ETFs stehen sollte.
    Der Ansatz von Goldmann Sachs verschleiert aber die Wertentwicklung weil es keinen Vergleichsmassstab gibt.
    Ich würde das nicht kaufen wollen.

  • Die aktuellen Top-Themen
Elektroautos: Analyst bringt Tesla auf Rekordhoch

Analyst bringt Tesla auf Rekordhoch

Die Entwicklung neuer Elektroautos und der Ausbau des Vertriebsnetzes kosten Branchenpionier Tesla viel Geld. Zuletzt schrieb das US-Unternehmen deshalb Verluste. Doch an der Börse entwickelt es sich zum Schwergewicht.

Börse New York: US-Anleger halten sich bedeckt

US-Anleger halten sich bedeckt

In New York sind die Börsen nach dem Feiertagswochenende kaum vorangekommen. Dow Jones und S&P-500 notierten leicht im Minus, im Nasdaq ging es bergauf. Die Anleger schauten auf den Einzelhandel - und den Ölpreis.

Ratgeber Geldanlage

Die beste Strategie für das eigene Vermögen: Der Ratgeber von Handelsblatt Online erklärt Grundlagen, Chancen und Risiken von Investments in Aktien, Fonds, Anleihen, Zertifikaten und Zinskonten. Anleger erfahren, wie sie die passenden Produkte auswählen und unkalkulierbare Risiken vermeiden. Mehr…

  • Depot-Contest
  • ANZEIGE
Depot-Contest : Wer am meisten aus Geld macht

Wer am meisten aus Geld macht

Welcher Vermögensverwalter ist der beste? Finden Sie es heraus: Wir lassen 21 Profis beim DAB-Depot-Contest gegeneinander antreten.

ANZEIGE
  • Tagesgeld-Vergleich

    Top-Kondtionen für Tagesgeld, inklusive Gebühren, Einlagensicherung und Abgeltungsteuer.

  • Festgeld-Vergleich

    Der Rechner sucht die höchsten Zinsen für Festgeld für jede Laufzeit und Höhe des Anlagebetrages.

  • Girokonten-Rechner

    Kosten für das Konto ermitteln, inklusive Entgelte für Kreditkarten sowie Dispo- und Guthabenzinsen.

  • Rendite-Rechner

    Der Zins entspricht nicht immer der Rendite. Welche Erträge Anlagen tatsächlich bringen.

  • Ratenkredit-Vergleich

    Die besten Angebote für Ratenkredite vergleichen. Für verschiedenen Bonitätsstufen.

  • Ratgeber Geldanlage

    Die beste Strategie für Ihr Vermögen: Grundlagen, Chancen und Risiken verschiedener Investments.

  • Rendite-Risiko-Radar

    Die Renditen für Aktienindizes, Rohstoffe oder Rentenindizes nach Zeiträumen berechnen.

  • Sparbrief-Rechner

    Die interessantesten Offerten für Sparbriefe mit einer Laufzeit zwischen einem und zehn Jahren.

  • Depot

    Erstellen Sie ein virtuelles Depot, mit dem Sie Ihre Strategie testen und Kursentwicklungen verfolgen.

  • Alle Rechner und Tools

    Übersichtsseite aller Rechner, Vergleiche und Tools für Finanzen, Immobilien, Jobs und vieles mehr.

  • Weitere Tools anzeigen