17 Milliarden Dollar
IWF gibt Ukraine-Kredithilfen grünes Licht

Der Internationale Währungsfonds hat Kredithilfen für die Ukraine in Höhe von 17 Milliarden Dollar gebilligt. Das Hilfsprogramm ist auf zwei Jahre ausgelegt. Die schwer angeschlagene Ukraine ist vom Bankrott bedroht.
  • 1

WashingtonDer Internationale Währungsfonds (IWF) greift der krisengeschüttelten Ukraine mit Kredithilfen in Höhe von 17 Milliarden Dollar (12,3 Milliarden Euro) für zwei Jahre unter die Arme. Das Geld solle helfen, die finanzielle Stabilität des Landes wiederherzustellen und langfristiges Wirtschaftswachstum in Gang zu setzen, teilte der IWF nach einer Entscheidung des Exekutivrats am Mittwoch (Ortszeit)in Washington mit.

Zwölf Milliarden Dollar seien als neue Kredithilfen vorgesehen, fünf Milliarden sollten refinanziert werden. 3,2 Milliarden Dollar wurden sofort in Aussicht gestellt, darunter zwei Milliarden Dollar Haushaltshilfen, wie es weiter hieß.

IWF-Chefin Christine Lagarde lobte den Reformwillen der Übergangsregierung in Kiew. „Sie hat in den vergangenen paar Wochen gezeigt, dass sie umfassende Reformen durchführen kann.“

„Dringendes Handeln war notwendig“, meinte Lagarde mit Blick auf die desolate wirtschaftliche und finanzielle Situation des Landes. „Entscheidende Maßnahmen sind von der Ukraine unternommen worden, entscheidende Maßnahmen hat gerade auch der IWF unternommen.“ Der IWF erwartet, dass nach der Freigabe weitere Hilfsgelder in Höhe von rund 15 Milliarden Dollar aus anderen internationalen Quellen in das wirtschaftlich und finanziell angeschlagene Land fließen.

Der IWF fordert von der Ukraine im Gegenzug für die Kredithilfen weitreichende Wirtschaftsreformen. Die Übergangsregierung hatte bereits Massenentlassungen und schmerzhafte soziale Einschnitte angekündigt. Kiew beziffert den gesamten Bedarf an Finanzhilfen auf mehr als 27 Milliarden Dollar.

Die Freigabe der IWF-Unterstützung gilt für andere Länder als Voraussetzung, ihrerseits Geld bereitzustellen. Das Hilfspaket der EU soll sich auf elf Milliarden Euro belaufen. Der US-Kongress gab jüngst eine Milliarde Dollar frei.

Seite 1:

IWF gibt Ukraine-Kredithilfen grünes Licht

Seite 2:

Dem Staatsbankrott nahe

Kommentare zu " 17 Milliarden Dollar: IWF gibt Ukraine-Kredithilfen grünes Licht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Diese Kredite werden nie zurückgezahlt und der Hauptgeldgeber ist wie so oft Deutschland. Ist aber kein Problem den wir profitieren - nach Aussage unserer Politiker und deren Medien - immer. z. b. vom Euro, von den Migranten, vom Afganistankrieg und jetzt vom Ukrainekonflkt. Deswegen wirds ja gemacht, damit Deutschland profitiert

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%