Anleihekäufe
EZB möchte sich Zeit lassen

Die EZB geht bei den geplanten Käufen forderungsbesicherter Papiere (ABS) auf Nummer sicher. Bis zu fünf Tage plant die EZB zwischen Kauf und Genehmigung ein. Das Kaufprogramm nimmt damit weiter Form an.
  • 7

London/FrankfurtDie Europäische Zentralbank (EZB) plant wohl bis zu fünf Tage Zeit ein, um den Erwerb von forderungsbesicherten Papieren (ABS) zu genehmigen - wenn sie ihr Kaufprogramm für die Kreditverbriefungen startet. Das erfuhr Bloomberg News aus informierten Kreisen.

Dieser Zeitrahmen gelte für große Transaktionen, während kleinere Käufe innerhalb von etwa 24 Stunden freigegeben würden, sagten die zwei mit dem ABS-Kaufprogramm der EZB vertrauten Personen, die um Anonymität baten, da die Informationen vertraulich sind. Als größere Käufe würden aktuell Volumen von mehr als 125 Millionen Euro definiert.

Ein Sprecher der EZB lehnte eine Stellungnahme zu den Informationen gegenüber Bloomberg News ab.

Der Fünftageszeitraum erscheint ziemlich lang und das legt für mich den Schluss nahe, dass die EZB äußerst vorsichtig ist“, sagte Tracy Chen, Vermögensverwalterin von Brandywine Global Investment Management LLC in Philadelphia. „Sie werden bei der Preisbildung der ABS sensibel sein und auf einem günstigeren Niveau kaufen wollen, als einfach nur die Preise von dem zu akzeptieren, was auch immer verfügbar ist.“

Bevor die EZB die ABS aufkauft, wird die Struktur der Papiere einer Prüfung unterzogen und der Preis beurteilt, wie die Personen weiter sagten. Damit solle gewährleistet werden, dass die von der EZB festgelegten Mindestqualitätskriterien eingehalten werden. Anleihen, die wegen des Preises abgelehnt werden, können den Kreisen zufolge erneut zu einem niedrigeren Wert angeboten werden.

Die ABS-Käufe stehen im Zentrum der Pläne von EZB-Präsident Mario Draghi, die Wirtschaft des Euroraums zu beleben - denn diese Papiere ermöglichen den Transfer der Risiken von den Banken auf Investoren, was die Finanzhäuser zu einer stärkeren Kreditvergabe an Unternehmen ermutigen könnte. Die Zentralbank wird diese Papiere im Rahmen ihres Plans kaufen, die eigene Bilanz um bis zu 1 Billion Euro auszuweiten.

EZB-Direktoriumsmitglied Benoît Coeuré sagte am Donnerstag vergangener Woche, dass sich der Rat auf den Rahmen für ABS- Käufe geeinigt habe. Der 24-köpfige EZB-Rat kommt am 19. November zu seiner Ratssitzung zur Monatsmitte zusammen.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihekäufe: EZB möchte sich Zeit lassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die EZB möchte äußerst vorsichtig sein. Bei der "Dicken Bertha" aus dem Jahr 2012 scheint dies wohl nicht funktioniert zu haben. Ich jedenfalls habe damals meine spanischen Schrott-Anleihen teuer verkauft. Danke EZB! So funktioniert Investmentbanking heute.

  • die EZB möchte sich Zeit lassen? ja warum kaufen die dann schon lange wie verrückt?

  • Die nun von Draghi mangels Erlaubnis von Staatsanleihekäufen vorgesehenen ABS-Ankäufe ist eine hilflose Geste - mehr nicht.

    Die mit dem Ankauf beauftragten Banken werden auf die Genehmigung fünf Tage warten müssen. Was soll denn dieser Unfug?

    Offenbar will man damit verhindern, schlechte Qualitäten untergejubelt zu bekommen.

    Sowohl die Konstrukteure als auch deren Berater, die (Blackrock) auch die EZB beraten, wissen spätestens seit 2008, wie man dem Müll unterjubelt und als Gold verkauft. Das kann bald jeder Gebrauchtwagenverkäufer.

    So soll offenbar nur der Steuerzahler getäuscht werden, der schon beim Gebrauchtwagenkauf meist auf die Nase fällt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%