Anleihenkäufe der Zentralbank
EZB pausiert zur Weihnachtszeit

Es ist ihre schärfste Waffe gegen die niedrige Inflation. Doch bald setzt die EZB laut eigener Aussage ihre Anleihenkäufe aus, wenn auch nur kurz. Vorher erwerben die Euro-Wächter umso mehr Anleihen.
  • 0

FrankfurtDie Europäische Zentralbank setzt ihre in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe über die Weihnachtszeit aus. Die EZB und die nationalen Notenbanken würden im Rahmen des Anleihenkaufprogramms vom 21. bis zum 29. Dezember keine Schuldentitel erwerben, kündigten die Währungshüter am Montag an. In dieser Zeit sei die Liquidität auf dem Markt gering, und die Notenbank wolle Verzerrungen vermeiden. Anfang Dezember wollen die Euro-Wächter deshalb mehr Anleihen erwerben. Die Käufe sollen am 2. Januar wieder aufgenommen werden.

Das inzwischen auf 2,55 Billionen Euro angelegte Programm ist die schärfste Waffe der EZB im Kampf gegen eine aus ihrer Sicht immer noch zu schwache Inflation. Das gesamte Kaufprogramm, das neben Staatsanleihen auch andere Schuldpapiere wie Firmenanleihen umfasst, soll noch bis mindestens Ende September 2018 laufen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anleihenkäufe der Zentralbank: EZB pausiert zur Weihnachtszeit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%