Bankenrettung
Bundesbank gegen Rekapitalisierung griechischer Banken per ESM

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann spricht sich gegen eine Umwandlung von ESM-Hilfen zum Vorteil griechischer Banken aus. Auf diese Weise würden die Problemverursacher nicht für die Folgen ihres Handelns einstehen.
  • 20

FrankfurtDie von Griechenland und Irland ins Spiel gebrachte nachträgliche Rekapitalisierung maroder Banken über den Euro-Rettungsschirm ESM stößt bei der Bundesbank auf Widerstand. Ein solches Vorgehen würde dem Prinzip widersprechen, dass die Verursacher von Problemen für die daraus entstehenden Kosten einstehen müssen, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann laut Redetext am Donnerstagabend in Hamburg. "In diesem Zusammenhang ist es nicht hilfreich, wenn, wie von Irland und Griechenland angestrebt, vom EFSF oder ESM bereits gewährte Hilfen zur Bankenrettung in direkte Rekapitalisierungshilfen des ESM umgewandelt werden."

Anfang der Woche hatte der griechische Finanzminister Yannis Stournaras in einem Zeitungsinterview gesagt, er würde gerne bereits geflossene Hilfen an Griechenland für die Banken rückwirkend auf den Euro-Rettungsschirm ESM umbuchen. Das hätte für den Land den Vorteil, dass seine Schuldenlast verringert würde.

Die Bundesregierung hatte dazu erklärt, über diese Möglichkeit gebe es eine Debatte in der Euro-Gruppe, allerdings stehe dieses Instrument noch nicht zur Verfügung. Außerdem müssten vor einem Einsatz des ESM alle anderen Möglichkeiten zur Bankenrettung ausgeschöpft sein, darunter auch die Einbeziehung der Bankeigentümer und der Einleger an der Rekapitalisierung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bankenrettung: Bundesbank gegen Rekapitalisierung griechischer Banken per ESM"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Prof. Schachtschneider beschreibt in seinem o.g. Vortrag, dass wir aus den ESM etc. Verträgen austreten können und wir bereits enteignet sind. Dies ist legal nur zu verhindern, wenn die AFD in Parlament einzieht und das stoppt.

    http://www.youtube.com/watch?v=stR8m1JD6-k

    Bitte unbedingt ansehen, weiterleiten, AFD wählen! Alles andere ist Popanz!

  • Prof. Schachtschneider beschreibt in seinem o.g. Vortrag, dass wir aus den ESM etc. Verträgen austreten können und wir bereits enteignet sind. Dies ist legal nur zu verhindern, wenn die AFD in Parlament einzieht und das stoppt.

    http://www.youtube.com/watch?v=stR8m1JD6-k

    Bitte unbedingt ansehen, weiterleiten, AFD wählen! Alles andere ist Popanz!

  • .............................
    GRIECHENLAND-AUFNAHME
    .............................
    der größte fehler der SPD unter
    führung schröder eichel - der
    deutschland noch lange beschäf-
    tigen wird..
    ..
    ein weiterer beweis - daß die
    sozialisten finanzpolitische
    unberechenbar sind...!!!
    ..

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%