Bundesbank-Vorstand Dombret zu Basel III
„Wir sind kurz vor einer Einigung“

Die Reform der globalen Bankenregulierung steht laut Bundesbank-Vorstand Dombret vor einem Durchbruch. Die USA und Europa steuern im Hauptstreitpunkt auf einen Kompromiss zu. Basel III scheint auf dem Weg.
  • 1

FrankfurtDie Verhandlungen über eine Reform der weltweiten Kapitalvorschriften für Geldhäuser stehen laut Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret vor dem Durchbruch. „Wir sind kurz vor einer Einigung“, sagte Dombret am Mittwoch auf einer Veranstaltung in New York laut Redetext. Ein Abschluss würde weltweite Mindeststandards für die Regulierung international tätiger Banken bringen. Dombret ist im Bundesbank-Vorstand für die Bankenaufsicht zuständig. Als einer der Vertreter Deutschlands im Baseler Ausschuss für Bankenaufsicht ist er aktiv an den Verhandlungen beteiligt.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters steuern die USA und Europa beim Hauptstreitpunkt auf einen Kompromiss zu. Dabei geht es um die Frage, in welchem Ausmaß Banken die Risiken in ihren Bilanzen mit internen Modellen herunterrechnen dürfen. Die USA hatten gefordert, dass der nach internen Modellen errechnete Kapitalbedarf von Instituten („Output Floor“) nicht unter die Grenze von 75 Prozent des nach einem Standard-Modell ermittelten Werts fallen sollte. Europa dagegen hatte bis zuletzt auf ein Niveau von eher 70 Prozent gedrängt. Nun ist laut Insidern aus Regulierungsbehörden und Bankenbranche ein Kompromiss bei 72,5 Prozent wahrscheinlich.

Die Verhandlungen zur sogenannten Basel-III-Reform ziehen sich schon seit langem hin. Die globalen Bankenregulierer hatten das Reformpaket im Auftrag der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) 2010 auf den Weg gebracht. Das letzte Stück der Reform sind die neuen Regeln zu den Kapitalvorgaben. Diese hätten eigentlich spätestens im Januar dieses Jahres beschlossen werden sollen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bundesbank-Vorstand Dombret zu Basel III: „Wir sind kurz vor einer Einigung“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • https://www.nzz.ch/wirtschaft/die-neue-10er-note-im-portemonnaie-ld.1321151


    Die neue 10er-Note im Portemonnaie
    Nun weiss man, wie die neuste Schweizer Banknote aussieht. Sie soll das Organisationstalent der Schweiz ins Zentrum stellen. Ab nächstem Mittwoch ist sie zu haben.
    Hansueli Schöchli11.10.2017, 10:02 Uhr
    ….........................................

    Und die EZB macht auch Neue EURO-Scheine, MIT NULL EURO aber dafür echtes EURO PAPIERGELD !

    So zeigt die EZB welchen Glauben man einer EURO Währung zu geben hat und wie man mit Wertvollen Papier umgehen soll !

    EU & EZB zeigen wirklich wie man es nicht machen sollte !


Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%