EU-Bankenabwicklungsbehörde
Breite Zustimmung für Bafin-Chefin König

Die Präsidentin der deutschen Finanzaufsicht Bafin, Elke König, soll Chefin der künftigen EU-Bankenabwicklungsbehörde werden. Die Zustimmung der Parlamentarier ist eindeutig - die Billigung nur noch Formsache.
  • 0

StraßburgIm Europäischen Parlament zeichnet sich eine breite Zustimmung für die Wahl der von Bafin-Präsidentin, Elke König, zur Chefin der künftigen EU-Bankenabwicklungsbehörde ab.

Der mächtige Wirtschafts- und Währungsausschuss des Parlaments billigte die Wahl der Chefin der deutschen Finanzaufsicht mit 44 Ja-Stimmen. Gegen die 60-Jährige votierten vier Parlamentarier, ein Abgeordneter enthielt sich. Das sagte der deutsche Europaparlamentarier Burkhard Balz (CDU) dem Handelsblatt.

Damit ist die Billigung Königs durch das Plenum des EU-Parlaments, die an diesem Dienstag stattfindet, nur noch Formsache. „Ich rechne mit einer breiten Unterstützung im Plenum“, sagte Balz. Die EU-Kommission hatte König vor kurzem offiziell für die Top-Position vorgeschlagen. Nach dem EU-Parlament muss noch der EU-Ministerrat zustimmen.

König muss ab dem kommenden Jahr eine völlig neue Behörde aufbauen, die ab 2016 die Abwicklung oder Restrukturierung maroder Banken in der Eurozone übernehmen soll. Als Vize-Chef der Behörde ist der Finne Timo Löyttyniemi nominiert.

Kommentare zu " EU-Bankenabwicklungsbehörde: Breite Zustimmung für Bafin-Chefin König"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%