Eurokurs
Gemeinschaftswährung liegt deutlich unter US-Dollar

Der Wert des Euro liegt weiterhin deutlich unter dem des US-Dollar. Auch die Wahl Emmanuel Macrons in Frankreich konnte dies nicht ändern: Der Aufwärtstrend der Gemeinschaftswährung ist wieder vorbei.
  • 0

Frankfurt/MainDer Euro hat am Dienstag weiter klar unter der Marke von 1,10 US-Dollar notiert. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,0925 Dollar und damit so viel wie am Vorabend. Nach der Wahl Emmanuel Macrons zum französischen Präsidenten war der Euro kurzzeitig auf mehr als 1,10 Dollar gestiegen, die Gewinne konnten aber nicht gehalten werden.

Am Dienstag stehen nur wenige Konjunkturdaten an, die die Devisenkurse bewegen könnten. In den USA melden sich jedoch einige ranghohe Notenbanker zu Wort. Aktuell gehen die Anleger an den Finanzmärkten mit hoher Wahrscheinlichkeit davon aus, dass die US-Zentralbank ihren Leitzins auf ihrer nächsten Sitzung im Juni weiter erhöhen wird.

Will die Fed andere Signale senden, dürfte sie dies mit deutlichem Abstand vor der Zinssitzung tun, um abrupte Marktbewegungen zu vermeiden.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Eurokurs: Gemeinschaftswährung liegt deutlich unter US-Dollar"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%