Expertenmeinung
Niedrigere Zinsen kurbeln Konsum kaum an

Die niedrige Inflation lässt Notenbanker über eine Zinssenkung nachdenken. Oft geht davon ein Impuls für den Konsum aus. Diesmal dürfte der Effekt allerdings verpuffen, meint ein Fachmann.
  • 2

NürnbergDie von der Europäischen Zentralbank (EZB) in Aussicht gestellte Lockerung der Geldpolitik wird den Konsum in Deutschland nach Einschätzung eines Experten nicht weiter ankurbeln. „Schon bei den letzten Senkungen war die Auswirkung sehr begrenzt - zumal der Spielraum der EZB sehr gering ist, da das Zinsniveau schon nahe Null ist“, sagte Rolf Bürkl vom Marktforschungsunternehmen GfK der Nachrichtenagentur dpa in Nürnberg.

„Möglicherweise könnte die Sparneigung weiter abrutschen und der Konsumneigung zugutekommen, aber auf einem so niedrigen Niveau kann ich mir keine übermäßigen Effekte vorstellen“, ergänzte der Konsumspezialist. In den vergangenen Jahren hatte sich die Stimmung der Verbraucher nach Überwindung der Lehman-Krise konstant auf ihr jetziges hohes Niveau verbessert. Einer der Gründe waren die niedrigen Zinsen: Statt ihr Geld für eine minimale Gegenleistung auf die Bank zu tragen, gaben die Deutschen es lieber für werthaltige Anschaffungen wie Immobilien, Autos oder Möbel aus.

„Die Baugenehmigungen entwickeln sich noch immer überaus gut“, schilderte Bürkl mit Blick auf das erste Quartal 2014. Auch für Urlaube und Reisen sowie für Textilien gäben die Menschen mehr Geld aus. Dennoch rechnet Bürkl nicht damit, dass der private Verbrauch in den nächsten Monaten noch exorbitant zunimmt. „Wir müssen in Rechnung stellen, dass wir uns insgesamt schon auf einem sehr hohen Niveau befinden.“

Mit Blick auf den monatlich von der GfK ermittelten Konsumklimaindex sagte Bürkl: „Es ist noch ein bisschen Luft nach oben, aber nicht mehr sehr viel.“ Er glaube nicht, dass der Index von zuletzt 8,5 Punkten in diesem Jahr noch auf einen zweistelligen Wert steigen werde. Der private Konsum macht in Deutschland rund 57 Prozent des Bruttoinlandprodukts aus; die GfK rechnet in diesem Jahr mit einem realen Zuwachs von 1,5 Prozent.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Expertenmeinung: Niedrigere Zinsen kurbeln Konsum kaum an"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @black

    Einerseits alles völlig richtig und anerkennenswert.

    Andererseits gebe ich Folgendes zu bedenken:

    Nie war es leichter, reich zu werden. Es werden in diesen Jahren Unmengen von Geld gedruckt, das die Politiker und Zentralbanker verzweifelt unter die Leute bringen möchten. Wer auch nur einen halbwegs richtigen Riecher hat, stellt sich deshalb zur Zeit genau dorthin, wo das Helikoptergeld vom Himmel regnet. Arme aufhalten und einsammeln, was das Zeug hält, das wäre auch schon alles.

    Und das Allerbeste: Der Geldregen wird noch auf viele Jahre nicht versiegen.

    Allerdings: Von nichts kommt nichts.

    Wer nur gelangweilt an der Seite steht und wartet, ob jemand ihm die Taschen mit Geldscheinen vollstopft, kann auch in diesen Jahren lange warten.

    Um die alten Tugenden kommt man nicht herum: Fleiss, Geduld, Cleverness. Der Wille, sein Vermögen langfristig aufzubauen und dafür kurzfristig auch mal zurückzustecken.

    Das Geld der Zentralbank findet von ganz alleine den Weg zu dem Geld auf deinem Konto, @Black, aber du musst dem Glück schon auch mal eine Chance geben.

    "Geniesse das Leben in vollen Zügen, und stirb jung!" ist auch eine gute Masche, gestehe ich gerne zu.

    Aber das ist nach meiner Überzeugung bei weitem nicht die beste Option, die ein begabter Zeitgenosse in diesen Jahren hat.

    Denk drüber nach.


    Dein Dich liebender Opa



  • Hau die Kohle raus so lang Du jung und knackig bist und genieße das Leben. Wenn Du alt und faltig wirst nützt Dir die zusammengekratzte Kohle auch nichts und sei ehrlich: wer will schon noch alt werden? Rentenzahlungen sind für ' Arsch und wenn man später nichts mehr auf dem Konto hat ist es besser als wenn dein mühsam zusammengehaltenes noch mit Sozialleistungen verrechnet wird. Die besten sterben ohnehin jung.

    Haus kaufen? Schon zu teuer: auch wenn "Experten" was anderes sagen ( schließlich leben die davon ). Der Job für die eventuellen Hypothekenzahlungen ist auch über diesen Zeitraum nicht sicher und .... das dicke Ende naht ohnehin noch.

    Geh in die Welt, hinterfrage alles und übe zivilen Ungehorsam. Die Welt verarscht Dich als jungen Menschen ohnehin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%