EZB-Ratsmitglied Lane
Zeit für radikalen Kurswechsel der EZB noch nicht gekommen

EZB-Ratsmitglied Philip Lane ist der Ansicht, dass die Teuerungsrate eindeutig auf den Zielwert der Europäischen Zentralbank zusteuern müsse, bevor die Geldpolitik geändert werden kann. Dies sei aber noch nicht der Fall.
  • 0

FrankfurtDie EZB kann aus Sicht einer ihrer Top-Notenbanker entschlossener handeln, sobald die Teuerungsrate eindeutig auf den Zielwert der Europäischen Zentralbank zusteuert. „Die Inflation muss nicht unser Ziel erreichen, bevor wir darüber diskutieren, unsere Politik zu ändern“, sagte EZB-Ratsmitglied Philip Lane der „Börsen Zeitung“ am Donnerstag. Sie müsse aber ganz eindeutig auf dem Weg in diese Richtung sein. „Aktuell ist das nicht der Fall.“ Wenn es genügend Signale gebe, könne die EZB aktiv werden. „Unsere Geldpolitik muss also nicht für immer einem so graduellen und schrittweisen Ansatz folgen wie aktuell. Aber an einem Wendepunkt braucht man genug Belege, dass die Zeit für einen solchen Schritt wirklich reif ist.“

Die EZB hat in der vergangenen Woche beschlossen, ab Januar ihre vor allem in Deutschland umstrittenen Anleihenkäufe zu drosseln. Das Programm wird zwar bis mindestens Ende September 2018 fortgesetzt, das monatliche Volumen aber auf 30 Milliarden Euro halbiert. Kritiker bemängeln die Anpassungen der Geldpolitik seien zu langsam und könnten einen größeren, möglicherweise störenden Schritt zur Folge haben. Die Hürde für eine neuerliche Verlängerung des Programms liege höher als bislang, sagte Lane, Chef der irischen Zentralbank.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " EZB-Ratsmitglied Lane: Zeit für radikalen Kurswechsel der EZB noch nicht gekommen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%