Geldpolitik
China warnt Fed

Chinas Zentralbankchef Zhou Xiaochuan hat die USA vor einer Fortsetzung der extrem expansiven Geldpolitik gewarnt. Die Fed solle nicht ausschließlich die Entwicklung der US-Wirtschaft im Blick haben.
  • 1

HainanDie US-Notenbank Federal Reserve (Fed) habe bei ihren geldpolitischen Entscheidungen auch die Verantwortung, die globalen Effekte der Maßnahmen zu bedenken, sagte Zhou Xiaochuan am Dienstag auf einer Podiumsdiskussion in Hainan. Zuletzt hätten die Volkswirtschaften der Schwellenländer unter einem Einbruch der internationalen Kapitalströme gelitten. „Der US-Dollar ist nach wie vor die weltgrößte Reserve-Währung,“ sagte der chinesische Notenbankchef. Die Fed sollte daher bei ihren Entscheidungen nicht ausschließlich die Entwicklung der US-Wirtschaft im Blick haben, sondern auch die Effekte der Entscheidungen auf die Weltwirtschaft. Zhou Xiaochua bezog sich mit seinen Aussagen vor allem auf die Diskussion über eine Lockerung der Geldpolitik.

US-Notenbankchef Ben Bernanke hatte in der vergangenen Woche mit pessimistischen Aussagen zur Lage auf dem US-Arbeitsmarkt für Wirbel an den Finanzmärkten gesorgt. Seine Aussagen wurden gemeinhin als ein Hinweis für eine Fortsetzung der ultra-expansiven Geldpolitik gedeutet und weckten Hoffnungen auf weitere Konjunkturhilfen der Fed.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geldpolitik : China warnt Fed "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der US-Dollar ist nach wie vor die weltgrößte Reserve-Währung,“ sagte der chinesische Notenbankchef.

    Sagt er, ja aber
    China sägt schon geraumer Zeit am Bein des Dollar. z. B. Rohstoffe am Dollar vorbei kaufen, etc. Einige andere BRIC Staten gehen denselben Weg. Viele würden gerne.
    Dieser Artikel beinhaltet eine ernstzunehmende Warnung Chinas an die FED. Die Amis werden aber einen großen Haufen drauf machen, da sie ganz andere Sorgen haben. Die Angelegenheit wird immer spannender werden. Wenn der Dollar als Rohstoffpreisgrundlage an Wichtigkeit weiter verliert, gerät die bereits angeschlagene US Wirtschaft und Fiskalpolitik mächtig auf Talfahrt. Nur dann ist es zu spät gegenzurudern.

    Schönen Tag noch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%