Geldpolitik
EZB könnte Stresstest für griechische Banken vorziehen

Seit 2014 ist die EZB für die Aufsicht über die größten Banken im Währungsraum zuständig. Nun könnte die Europäische Zentralbank auf Druck des IWF griechische Finanzinstitute ins Schwitzen bringen.
  • 4

FrankfurtDie Europäische Zentralbank (EZB) könnte ihren Stresstest für griechische Banken im nächsten Jahr vorziehen. Die Prüfung könnte bereits Anfang Mai abgeschlossen werden, sagte eine mit der Angelegenheit vertraute Person am Montag. Damit hätte die EZB Zugriff auf die Daten, bevor Griechenland ein dreijähriges rund 86 Milliarden Euro schweres Rettungsprogramm verlässt. Für eine mögliche Rekapitalisierung der griechischen Geldhäuser sei der Zeitpuffer bei einer vorzeitigen Prüfung groß genug. Der Internationale Währungsfonds (IWF) dringt auf einen Check der griechischen Banken – wahrscheinlich als Teil der bevorstehenden Prüfung des schuldengeplagten Euro-Landes im Rahmen der milliardenschweren Rettungskredite.

Die EZB ist seit Herbst 2014 für die Aufsicht über die größten Banken im Währungsraum zuständig. Inzwischen kontrolliert sie 126 Institute direkt – darunter die Deutsche Bank und die Commerzbank.

EZB-Chef Mario Draghi stieß mit Blick auf den Stresstest der griechischen Banken ins gleiche Horn. „Der SSM (Einheitlicher Bankenaufsichtsmechanismus) wird seine Entscheidung komplett unabhängig treffen“, sagte Draghi am Montag vor Mitgliedern des Europäischen Parlaments. Der SSM plane den Gesundheitscheck der Geldhäuser für 2018. Es sei jedoch möglich, dass dieser im kommenden Jahr rascher als erwartet stattfinde.

Die EZB hat die Forderung nach einer früheren Prüfung bislang zurückgewiesen. Draghis Worte deuten jedoch darauf hin, dass die EZB etwas flexibler mit dem Termin umgehen könnte. Bislang liegt kein Zeitplan für den Stresstest der Banken in der Europäischen Union vor.

Die griechischen Finanzinstitute wurden seit 2010 bereits drei Mal rekapitalisiert. Sie sitzen jedoch immer noch auf Problemkrediten von mehr als 100 Milliarden Euro. Griechenland und seine Geldgeber hoffen, dass Athen nach Beendigung des Rettungsprogramms im nächsten August wieder vollen Zugang zu den Kapitalmärkten hat und das Euro-Land kein viertes Hilfspaket benötigt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Geldpolitik: EZB könnte Stresstest für griechische Banken vorziehen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ALSTOM
    Aktionären bewirbt Siemens-Deal mit Sonderdividende
    Datum:
    26.09.2017 11:59 Uhr
    Alstom plant durch einer Fusion mit der Siemens-Zugsparte ein europäischer Champion zu werden. Laut Insidern soll der der französische Konzern nun versuchen seine Aktionäre nun durch eine Sonderdividende zu überzeugen.

    -----------------------------------

    Hier Beweise für mein vorheriger Kommentar worin ich behaupte daß Firmen die überleben wollen Fusionieren müssen !!!

    ABER EUROPA WEIT !!!

    Und AIR BERLIN THEATER ist unerträglich !!!

    Niemanden hätte bei AIR BERLIN entlassen werden müssen.

    Habe 1 EURO für AIR BERLIN hier angeboten und zusagen geschrieben daß mit mir niemanden Entlassen werden würde sondern ich noch 1000 weitere einstellen würde die den Laden dann ausgemistet hätten VON INNEN HER !!!

    ===>>> Doch Europa versteht sich als Oberlehrer mit dieser immer mehr versagende Europäischer Union daß dringend abgeschafft werden muss !!!

    Und eine Hellseherin hat Brüssel auch als Beraterin ???

    Ist die Stromleitung zu Ihrer Heller Lampe oder Helles Licht gekapert worden wegen nicht bezahlte Stromrechnungen ???

    Wo sind die Erfolge Europas die von und durch ihre Beratungen in ganz Europa Neue Nenneswerte Arbeitsplätzen einbrachte ???

  • WERFTENVERBUND ZWISCHEN ITALIEN UND FRANKREICH
    Europas neuer Rüstungsgigant
    von:
    Regina KriegerThomas Hanke
    Datum:
    26.09.2017 11:27 Uhr
    PREMIUMFrankreich und Italien wollen ihre militärischen und zivilen Werften zusammenschließen. Die Schlagkraft der neuen Allianz wäre groß – und würde die Konkurrenz aus Deutschland enorm unter Druck setzen.

    ---------------------------------------------

    EUROPAS GRÖSSTES DEFFIZIT IST daß diese SCHLECHTE EU nicht in der Lage ist die Kräfte Europas zu bündeln um einen GEMEINSAMEN EUROPÄISCHEN KONTINENT ZU BILDEN bei dem aktuellen akuten Kontinentalen Verdrängungskampf in der Weltwirtschaft !!!

    Statt EINE EUROPÄISCHER VERTEIDIGUNGSINDUSTRIE in EINE EINZIGE EU-FIRMA Fusionieren zu lassen um dadurch auch in ganz Europa Arbeitsplätze gleichmässig Neu zu bekommen, da spaltet sich Europa immer weiter !!!

    UND DANN AM SCHLUß ?

    Wird dann auch wieder eine Firma wie AIRBUS nach Amerika exportiert weil die Europäer für die in Europa gefertigte Flugzeuge keinen Benzin gehabt hätten um die fertige Flugzeuge nach Amerika zu exportieren/ rüber zu fliegen ?

    Bei der Autoindustrie brüstiert sich dieses Deutschland in dem USA statt in Mexico Fabriken entstehen zu lassen, aber dann damals AIRBUS Neue Fabrik in dem USA statt in Spanien zu bauen ???

    Woher sollen Arbeitsplätzen in Europa entstehen wenn diese EU so gegen sich selbst und gegen die Zukunft für 500 Millionen Europäer arbeitet ???

    Firmen die gemeinsam überleben wollen Fusionieren, aber Europa bekämpft sich gegenseitig anstatt eine GESAMTE EUROPÄISCHER RÜSTUNGSALLIANZ HERSTELLUNG zu gründen !!!

    Wer kein geld hat wie Europa und dann noch so schlecht arbeitet muss abgeschafft werden !!!

    Die Europäische Union muss Weg !!! Muss sich selbst auflösen oder dann mit Zwang abgeschafft werden !

  • CHINAS Neuer ZUGGIGANT CRRC .... wird Erfolgreich sein !!!

    CHINA baut sogar die grössere Züge für sich selbst um dann die Elektroautos noch rentabler und die Ladestationen für die Elekrtroautos von CHINA nach HAMBURG auf der Schienen zu transportieren !!!

    Ob Herr Müller bei VW-Vorstand schon angefangen hat CHINESISCH zu lernen ???

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%