Geldsystem Bundesbank warnt vor Vollgeld-Vorschlägen

In ihrem Monatsbericht kritisiert die Notenbank Ideen, den Banken die Geldschöpfung zu verbieten und sie zum reinen Vermittler zwischen Schuldnern und Gläubigern zu machen. Die Befürworter erwarten davon mehr Stabilität.
Die Notenbank steht zum derzeitigen Geldsystem. Quelle: Bloomberg
Deutsche Bundesbank

Die Notenbank steht zum derzeitigen Geldsystem.

(Foto: Bloomberg)

FrankfurtWer demnächst in die Schweiz fährt, begegnet dort vielleicht einem großen, roten Sparschwein mit Schweizerkreuz und dem Slogan: „Nur echte Franken für mein Konto“. Das sogenannte „Kampagnen-Sparsäuli“ ist das Maskottchen der Schweizer Vollgeld-Initiative. Diese tritt dafür ein, den Banken die Geldschöpfung zu verbieten. Im derzeitigen Geldsystem schaffen die Banken selbst Geld, indem sie Kredite vergeben. Im nächsten Jahr stimmen die Schweizer darüber ab, ob sich das ändern soll.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Geldsystem - Bundesbank warnt vor Vollgeld-Vorschlägen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%