Geschrumpfter Bundesbankgewinn
„Der Preis für den Rettungswahnsinn“

Der geschrumpfte Bundesbankgewinn infolge der Eurokrise alarmiert die Politik. In der FDP wird befürchtet, dass weitere Lasten auf Deutschland zukommen. Die Grünen fordern von Schäuble mehr Ehrlichkeit in der Debatte.
  • 28

BerlinPolitiker von Koalition und Opposition haben angesichts des geschrumpften Bundesbankgewinns infolge größerer Rückstellungen wegen der Euro-Schuldenkrise vor neuen Lasten für Deutschland gewarnt. „Die Rückstellungen sind der erste Preis für den Rettungswahnsinn“, sagte der Finanzexperte der FDP-Bundestagsfraktion, Frank Schäffler, Handelsblatt Online. Die Bürgschaften und Kredite seien uneinbringlich. „Daher werden weitere Lasten folgen, ohne dass eine Besserung für die Schuldenländer in Sicht ist“, betonte Schäffler. „Lediglich die privaten Gläubiger lachen sich einen Ast, weil sie die Lasten auf den Steuerzahler abgewälzt haben.“

Dass der Überschuss der Bundesbank 2012 deutlich geringer ausgefallen ist als von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) erwartet, erklärte die Notenbank mit riskanten Geschäften im Auftrag der Europäischen Zentralbank (EZB), für die neue Milliardenrückstellungen gebildet wurden. „Für höhere Risiken muss angemessen vorgesorgt werden und das hat die Bundesbank auch in diesem Jahr getan“, sagte Bundesbank-Präsident Jens Weidmann. Gerade einmal 664 (Vorjahr: 643) Millionen Euro überweist die Notenbank nach Berlin. Geplant hatte der Finanzminister mit 1,5 Milliarden Euro.

Ihre Risikovorsorge verdoppelte die Bundesbank fast: Die Rückstellungen für allgemeine Wagnisse wurden um 6,7 Milliarden auf den Rekordwert von 14,4 Milliarden Euro erhöht. Deutschlands Währungshüter befürchten vor allem Einbußen infolge der europäischen Geldpolitik: Die EZB flutet die Märkte seit Monaten mit extrem billigem Geld und hatte in der Vergangenheit über die nationalen Notenbanken Anleihen von Krisenstaaten gekauft. Weidmann hatte diesen Krisenkurs wiederholt kritisiert. Er sieht die Geldpolitik zu nah an die verbotene Staatsfinanzierung mit der Notenpresse herangerückt.

Die Chef-Haushälterin der Grünen, Priska Hinz, warf Schäuble vor, mit falschen Zahlen zu operieren. Schäuble müsse zum zweiten Mal in Folge mit Mindereinnahmen aus dem Bundesbankgewinn rechnen. „Das widerlegt die Darstellung der Bundesregierung, dass die Krise Deutschland nichts koste“, sagte Hinz Handelsblatt Online.

Kommentare zu " Geschrumpfter Bundesbankgewinn: „Der Preis für den Rettungswahnsinn“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Lsen Sie einfach in seinem CV http://VORNAME.NACHNAME.at
    nach wo er Zivilidienst geleistet hat. Der damals Verantwortliche oberste Klinikkaufseher des staädtischen Betriebes dürfte dieser heir gewesen sein ...

    https://www.idw-online.de/pages/de/news16431

    Soe ein bisserl Unglaubwürdigkeit von Opfern im (Belastugs-)zeugenstand käme denen gelegen bei all dem vertuschen.

  • Ärtze die gegen den Willen des Patienten behandeln sollten dafür nicht auch noch Geld bekommen. Das ist meine Meinung.
    Stattdessen sllte dem Pack schleunigst die ppprobation entzogen werdne.

    Mit ihren Klinikküchen voller Kakerlaken und Schutzbefohelenen mißbrauchendem Personal.

    Ich sag nicht wo.

  • Die Schäden sidn entstanden. Und die Rückstellungen seit 2000 können nicht aufgelöst werden. Wo meien Ex zu blöd ist meine Tochter richtig anzumelden entstehen mir immense steuerliche Zusatzbelastungen. Und aus der ungeklärten Situation mit der ERPRESSUNG über msd.net/AS21158 deren Bestandteil auch mehrere(!) Attentate ab 2001 auf mich waren kann ich auch nicht zuordnene welche Serverkosten aus dem damals eilig in 80h (in Worten achtzig) Stunden am Stück Schichten enstandenen Rettungsszenario wie umgebaut werden müssen.

    http://take-ca.re

    Keinen Cent in den Gierschlund der rligiösen vaterlosen Erziehungsmethodik der - ich kann das besser als studierte Mediziner - RIEKi-Sekte.

    http://www.reiki-direkt.de/huessner /

    Fragwürdige Heilpraktiken nicht aus Kassen finanzieren.

    Grus&SZlig;

    http://maximilian.baehring.at

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%