Griechenland
Athen plant neue Anleihe binnen sieben Monaten

Griechenland will offenbar erneut Geld am Kapitalmarkt aufnehmen. Das südeuropäische Land hatte im Juli erstmals seit drei Jahren wieder Geld am Markt aufgenommen. Die nächste Anleihe soll binnen sieben Monaten folgen.
  • 0

AthenGriechenland will nach Informationen aus Regierungskreisen binnen sieben Monaten erneut Geld am Kapitalmarkt aufnehmen. Daher solle die laufende Überprüfungsrunde des Hilfspakets rasch bis Januar abgeschlossen werden, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter des Finanzministeriums, der nicht genannt werden wollte, am Mittwoch.

Zugleich zeigte er sich zuversichtlich, dass der Haushaltsüberschuss in diesem Jahr höher ausfällt als bislang angenommen. Die Regierung in Athen strebt einen Primärüberschuss von 1,75 Prozent an. Ausgaben für den Schuldendienst sind dabei nicht enthalten.

Griechenland hatte im Juli erstmals seit drei Jahren wieder Geld am Markt aufgenommen. Die Emission war für das schuldengeplagte Land ein wichtiger Test, ob es in Zukunft auch ohne Euro-Rettungsschirm finanziell auf eigenen Beinen stehen kann. Im August 2018 läuft das dritte Hilfspaket im Umfang von bis zu 86 Milliarden Euro aus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Griechenland: Athen plant neue Anleihe binnen sieben Monaten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%