Kapitalmarkt-Rückkehr
Griechische Regierung hält sich bedeckt

Griechenland will an die Kapitalmärkte zurückkehren - wann das krisengebeutelte Land diesen Schritt jedoch gehen wird, bleibt aber weiterhin ungewiss. Die Regierung in Athen wartet noch auf den „richtigen Zeitpunkt“.
  • 0

AthenGriechenland lässt sich beim Termin für eine Rückkehr an den Kapitalmarkt nicht in die Karten gucken. Man schaue sich Entwicklungen und Trends an den Anleihe-Märkten genau an, sagte Regierungssprecher Dimitris Tzanakopoulos am Donnerstag vor Journalisten in Athen. „Und wenn wir den Zeitpunkt für richtig halten, werden wir den ersten Schritt in Richtung Märkte gehen.“ Ein solches Comeback sei Teil einer gesamten Strategie, um sicherzustellen, dass Griechenland nach Ende des dritten Rettungsprogramms im August 2018 vollständig an die Finanzmärkte zurückkehre. Von dieser Strategie hänge auch der Zeitpunkt ab. Investoren erwarten, dass Griechenland schon bald in einem Testlauf die Märkte anzapfen wird.

Es wäre die erste Schuldenaufnahme seit 2014, als Griechenland sich zwei Mal über den Kapitalmarkt Geld besorgte, bevor es wieder Finanzierungsprobleme gab. Zuletzt hatte auch der Chef des Euro-Rettungsschirms ESM, Klaus Regling, das Euro-Land gedrängt, die Rückkehr an den Finanzmarkt vorzubereiten. Reuters hatte am Mittwoch unter Berufung auf Insider berichtet, dass Griechenland sechs Banken beauftragt habe, um einen Fünf-Jahres-Bond vorzubereiten. Dazu gehöre auch die Deutsche Bank.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kapitalmarkt-Rückkehr: Griechische Regierung hält sich bedeckt"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%