Nach der Fed

Auch chinesische Notenbank hebt Zinsen an

Wenige Stunden nach der Zinserhöhung der US-Notenbank Fed hat überraschend auch die chinesische Zentralbank die Sätze angehoben. Die Erhöhung fiel allerdings eher gering aus.
Kommentieren
Experten hatten nicht mit diesem Schritt gerechnet, der nur wenige Stunden nach der Entscheidung der US-Notenbank erfolgte. Quelle: dpa
China hebt Zinsen an

Experten hatten nicht mit diesem Schritt gerechnet, der nur wenige Stunden nach der Entscheidung der US-Notenbank erfolgte.

(Foto: dpa)

ShanghaiNach der US-Notenbank hat auch die Zentralbank in China die Zinsen angehoben. Die kurz- und mittelfristigen Sätze wurden am Donnerstag allerdings nur um jeweils fünf Basispunkte angehoben. Analysten hatten nicht mit dem Schritt gerechnet, verwiesen allerdings auf die nur sehr geringe Anhebung. Zuletzt hatte die chinesische Zentralbank im März angehoben.

Die US-Notenbank hatte am Mittwoch gegen Ende der Ägide ihrer Chefin Janet Yellen die Zinsen ein drittes Mal in diesem Jahr angehoben und will die Zügel unter ihrem Nachfolger Jerome Powell weiter straffen. Die Fed setzte den Schlüsselsatz am Mittwoch um einen Viertelpunkt hoch - auf die neue Spanne von 1,25 bis 1,50 Prozent. 2018 sollen drei weitere Anhebungen folgen. Die mächtigste Notenbank der Welt reagiert damit auf die brummende Wirtschaft in den USA.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Nach der Fed: Auch chinesische Notenbank hebt Zinsen an"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%