US-Notenbank
Fed-Mitglied erwartet bis zu vier weitere Zinsanhebungen

Der US-Notenbanker Eric Rosengren ist davon überzeugt, dass die amerikanische Zentralbank im nächsten Jahr drei- bis viermal die Zinsen anheben wird. Er gilt als starker Befürworter einer strafferen Geldpolitik.
  • 0

BostonDie US-Notenbank Fed wird nach Einschätzung eines ihrer führenden Mitglieder nach einer Zinserhöhung im Dezember wahrscheinlich im nächsten Jahr drei oder vier Mal nachlegen. Voraussetzung sei, dass die Arbeitslosenquote weiter sinke und die Inflation steige, sagte der Präsident des Fed-Bezirks Boston, Eric Rosengren. Sollte die US-Zentralbank ihr Ziel einer Teuerung von zwei Prozent erreichen und die Erwerbslosenrate unter vier Prozent fallen, könnte dies eine Überhitzung der Wirtschaft signalisieren.

Rosengren gilt als starker Befürworter einer strafferen Ausrichtung der Geldpolitik. In diesem Jahr ist er allerdings nicht stimmberechtigt.

Aktuell liegt die US-Arbeitslosenrate bei 4,2 Prozent, der niedrigste Stand seit 16 Jahren. Damit ist das Fed-Ziel Vollbeschäftigung praktisch erreicht. Bei der Inflation – gemessen an Preisveränderungen bei den persönlichen Ausgaben der Verbraucher – liegt das Ziel dagegen noch nicht in Reichweite. Diese lagen im August nur bei 1,3 Prozent. Die Fed strebt aber zwei Prozent an. Die Fed hatte ihre Leitzinsen zuletzt im Juni auf die jetzige Spanne von 1,0 bis 1,25 Prozent angehoben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Notenbank: Fed-Mitglied erwartet bis zu vier weitere Zinsanhebungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%