US-Notenbank US-Präsidialamt spricht mit Mester über Fed-Vizeposten

Auf der Suche nach einem Nachfolger für den ehemaligen stellvertretenden Notenbank-Chef Stanley Fischer ist Loretta Mester in den Fokus gerückt.
Kommentieren
Die Fed-Präsidentin von Cleveland ist eine Kandidatin auf den Posten des Vize-Chefs bei der Notenbank. Quelle: Reuters
Loretta Mester

Die Fed-Präsidentin von Cleveland ist eine Kandidatin auf den Posten des Vize-Chefs bei der Notenbank.

(Foto: Reuters)

WashingtonDas US-Präsidialamt hat Reuters-Informationen zufolge Gespräche mit der Fed-Präsidentin von Cleveland, Loretta Mester, über die vakante Stelle des stellvertretenden Notenbank-Chefs geführt. Eine mit dem Verfahren vertraute Person sagte am Dienstag, das mit der Kandidatensuche beauftragte Team sei beeindruckt von Mester. Es gebe bislang aber keinen Favoriten für den Posten des Fed-Vizes. Namen anderer Kandidaten wurden nicht genannt. Laut “Wall Street Journal“ wird auch der Präsident von San Francisco, John Williams, für das Amt in Erwägung gezogen.

Frisch auf dem Chefsessel der Fed ist Jerome Powell, der dort Janet Yellen ablöste. Der Posten des Stellvertreters ist unbesetzt, seit Amtsinhaber Stanley Fischer im Oktober seinen Hut genommen hatte.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "US-Notenbank: US-Präsidialamt spricht mit Mester über Fed-Vizeposten"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%