Am Mittwoch Termin beim Haftrichter
Immobilienskandal: Auch Ex-Deka-Manager in Haft

Im Frankfurter Immobilienskandal hat es am Dienstag eine weitere Festnahme gegeben. Er soll für eine jahrelange Schmiergeldpraxis beim Kauf teurer Grundstücke mitverantwortlich sein.

HB FRANKFURT/MAIN. Im Frankfurter Immobilienskandal ist nach Informationen des Hessischen Rundfunks (HR) am Dienstag erneut ein Verdächtiger festgenommen worden. Der ehemalige Geschäftsführer des größten deutschen Immobilienfonds, der Deka Immobilien Investment GmbH, sei am Morgen festgenommen worden und solle am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, berichtete der HR. Die Staatsanwaltschaft werfe dem 47-Jährigen vor, mitverantwortlich für eine jahrelange Schmiergeldpraxis beim Kauf teurer Grundstücke gewesen zu sein. Der Mann wäre laut HR der vierte Verdächtige, der in Untersuchungshaft genommen würde.

Neben dem ehemaligen Chef der Deutsche-Bank-Tochter DB Real Estate sitzen derzeit zwei weitere Beschuldigte in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen richten sich gegen insgesamt rund 40 hochrangige Manager der Frankfurter Immobilienbranche. Sie sollen bei Bauvorhaben und Grundstücksverkäufen in ganz Deutschland Geld gezahlt oder angenommen haben. Die Courtagen habe man sich dann geteilt. Der als Hauptverdächtiger geltende ehemalige Chef der Deutsche-Bank- Immobilientochter sitzt seit dem 23. Juni in Untersuchungshaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%