Arabische Welt: Immobilienbranche ignoriert Aufruhr

Arabische Welt
Immobilienbranche ignoriert Aufruhr

Die arabische Welt ist in Aufruhr - mit sichtbaren Folgen für die Wirtschaft der westlichen Industrienationen. Und für die Immobilienbranche. Die Immobilienmanager aber feiern lieber den Aufschwung.
  • 0

CannesDie Polizei im Jemen schießt auf Demonstranten; Libyens Luftwaffe nimmt den wichtigen Ölhafen Al-Sidra unter Beschuss und erstmals regen sich Proteste auch in Saudi-Arabien, dem weltweit größten Ölproduzenten.

Die arabische Welt ist in Aufruhr - mit sichtbaren Folgen für die Wirtschaft der westlichen Industrienationen. Der Rohölpreis stieg im Februar sprunghaft an, was die Angst vor einem Konjunkturabschwung schürt, der auch die Immobilienwirtschaft mit sich in die Tiefe reißen könnte.

Am Strand und auf den Jachten im Hafen der südfranzösischen Stadt Cannes jedoch lassen sich deren Vertreter die gute Laune nicht verderben. Sie feiern in dieser Woche auf der Immobilienmesse Mipim den Aufschwung.

Dabei wird die Branche die Auswirkungen der Turbulenzen zu spüren bekommen - nur in welcher Intensität, das ist noch unklar. Denn aus den arabischen Ländern kommt Öl, aber auch Kapital für Immobilieninvestitionen.

Michael Strong, für Europa, den mittleren Osten und Afrika (EMEA) zuständiger Chef des weltweit agierenden Immobiliendienstleisters CB Richard Ellis (CBRE), fürchtet den Ausfall arabischer Investoren nicht. "Sie haben für Schlagzeilen gesorgt, weil sie in sehr prominente sogenannte Trophäengebäude investiert haben." Deshalb werde ihr Gewicht als Immobilieninvestoren allgemein überschätzt. "Das größere Risiko geht von einem steigenden Ölpreis aus", so Strong.

Auch Bernd-Uwe Willer, neuer Deutschland-Chef des britischen Maklerhauses Savills, erwartet, dass der hohe Ölpreis Wachstum kostet: "Aber dies wird die Konjunktur nicht abwürgen." Dagegen warnt Karl-Joseph Hermanns-Engel, für das Auslandsgeschäft zuständiger Geschäftsführer des Immobilienfondsanbieters Union Investment Real Estate: "Bereits eingeplantes Mietpreiswachstum könnte ausfallen."

Seite 1:

Immobilienbranche ignoriert Aufruhr

Seite 2:

Kommentare zu " Arabische Welt: Immobilienbranche ignoriert Aufruhr"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%