Baufinanzierung
Immobilien: Vorsicht, Kredit!

Baufinanzierung ist eine Wissenschaft für sich, die nicht jeder Immobilienbesitzer wirklich versteht. Das nutzen einige Banker und Vermittler aus und schwatzen ihren Kunden hoch riskante Verträge auf. Handelsblatt.com analysiert, welche Kreditvarianten für Kunden gefährlich werden können.

DÜSSELDORF. Beim Blick auf die Immobilieninserate in der Zeitung werden viele Leser mürrisch. Allzu hoch erscheinen die Mieten und viel zu klein und unkomfortabel die feilgebotenen Wohnungen. Trotz Wirtschaftskrise und kaum messbaren Inflationsraten sind die Mieten in 62 Prozent der deutschen Städte im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen, berichtet das Wirtschaftsforschungsinstitut Empirica. In einigen Städten sogar um knapp 20 Prozent.

Warum also den Vermieter mästen, anstatt selbst ein Objekt zu kaufen? Aktuell sind die Zinsen für Baugeld noch niedrig, die Preise vielerorts moderat. Jetzt ist die Gelegenheit zum Erwerb einer Immobilie günstig. Die Rechnung geht aber nur auf, wenn der Käufer sein Objekt solide finanziert. Gerade beim Kredit lauern jedoch viele Fallen, die das Budget schnell um fünfstelligen Betrag belasten können.

Hohe Beleihung: Kräftige Aufschläge

Von den aktuell noch niedrigen Zinsen profitieren vor allem Kreditnehmer, die in den letzten Jahren größere Beträge ansparen konnten. Wer nur wenig oder gar kein Eigenkapital beim Kauf beisteuern kann, muss hohe Aufschläge zahlen. "Die Banken sind derzeit bei der privaten Baufinanzierung zurückhaltender als noch vor Kurzem und achten auf einen hohen Eigenkapitalanteil", sagt Oliver Mihm, Vorstandschef der Managementberatung Investors Marketing.

Die Folge: Kredite mit einem Beleihungswert von hundert Prozent sind bis zu einen Prozentpunkt teurer als Darlehen für Objekte mit einer Kreditquote von 50 Prozent. Zwischen einem Prozentpunkt mehr oder weniger liegen bei Baudarlehen Welten. Ein vergleichbarer Kredit über 100 000 Euro verteuert sich im Laufe der zehnjährigen Zinsbindung um rund 10 000 Euro.

Kredite mit extremen Beleihungen sollten deswegen nur Kunden wählen, die keine andere Wahl haben und finanziell auch in der Zukunft abgesichert sind. Das gilt etwa für Beamte oder junge Aufsteiger aus Familien, die zur Not bei den Raten einspringen können.

Wer eine solche Finanzierung abschließt, sollte außerdem sicher sein, dass nicht in ein paar Jahren ein Umzug ansteht. Wenn der Verkaufspreis deutlich unter dem Kaufpreis liegt, droht sonst eine Finanzierungslücke. "Viele Kunden unterschätzen das Risiko einer drohenden Überschuldung", sagt Arno Gottschalk von der Verbraucherzentrale Bremen.

Seite 1:

Immobilien: Vorsicht, Kredit!

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Seite 6:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%