Baugeld-Vergleich
Welche Bank das beste Baugeld bietet

Baugeld ist im Niedrigzinsumfeld günstig wie nie. Die Konditionen unterscheiden sich aber je nach Anbieter, zeigt ein Vergleich der FMH-Finanzberatung. Worauf Häuslebauer zwingend achten müssen – und wo sie profitieren.

KölnHäuslebauer wähnen sich in Deutschland derzeit im Schlaraffenland. Von Januar bis Juli dieses Jahres wurde der Bau von insgesamt 213.600 Wohnungen genehmigt, meldet das Statistische Bundesamt. Das waren 26 Prozent mehr Genehmigungen als in den ersten sieben Monaten des Vorjahres. Eine höhere Zahl an genehmigten Wohnungen hatte es zu diesem Zeitpunkt zuletzt im Jahr 2000 gegeben.

Hauptgrund für den Bauboom sind die extrem niedrigen Zinsen. Wer in diesen Tagen bauen will, zahlt für die Immobilienfinanzierung weniger denn je. „Der Effektivzins von Baugeld war noch nie so niedrig“, sagt Max Herbst, Chef der FMH-Finanzberatung in Frankfurt.

Der Leitzins in der Eurozone liegt derzeit bei null. „Wann die Zinsen wieder steigen und wie stark, weiß niemand“, sagt Herbst. Viele Deutsche wollen die Niedrigzinsen nutzen und sich rasch noch eine günstige Baufinanzierung sichern. Dabei gibt es trotz der insgesamt guten Konditionen je nach Anbieter deutliche Unterschiede – FMH hat Baugeld-Angebote von Banken, Sparkassen und Versicherern verglichen. Das Ergebnis: Sowohl bei Angeboten mit festem Sollzins über zehn Jahre als auch bei den Angeboten mit 20 Jahren Zinsbindung variieren die Konditionen enorm.

Die Entscheidung für ein Baugeld-Angebot wird dadurch erschwert, dass niemand weiß, wie sich die Zinsen entwickeln. Für angehende Bauherren ist es wichtig, dazu eine Meinung zu haben. So sind die Konditionen für Baugeld mit zehnjähriger Zinsbindungszeit günstiger als jene für Baugeld, bei dem der Sollzins für 20 Jahre festgeschrieben ist.

Darlehensnehmer sollten allerdings im Kopf behalten, dass sie bei zehnjährigen Angeboten in der Regel ein Anschlussdarlehen benötigen. Und das kann unerwartet teuer werden, falls die Zinsen in der Zwischenzeit steigen. Die kürzere Zinsbindung rechnet sich, solange die Zinsen in den kommenden zehn Jahren nicht über etwa drei Prozent klettern. Zinsvergleichsrechner helfen dabei, präzise zu ermitteln, bis zu welchem Zinssatz welches Angebot günstiger ist.

Für den Baugeld-Vergleich hat FMH beispielhaft einen Kaufpreis von 300.000 Euro und ein Darlehen von 240.000 Euro angesetzt. Bei den Angeboten mit zehnjähriger Zinsbindungsfrist gehen die FMH-Experten von vier Prozent Tilgung aus, bei den 20-jährigen Angeboten von drei Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%