Britischer Immobilienmarkt
Häuserpreise im Königreich fallen stärker als erwartet

Ist der Brexit Schuld? Noch wollen sich die Experten nicht festlegen. Fest steht: Die Häuserpreise in Großbritannien fallen selbst bei Luxusimmobilien stärker als erwartet.

LondonIn Großbritannien sind die Preise für Wohnimmobilien im Juli unerwartet deutlich gesunken. Sie fielen zum Vormonat um ein Prozent und damit fünfmal stärker als von Ökonomen angenommen, wie das Hypothekenunternehmen Halifax am Freitag mitteilte.

„Insgesamt ist es aber noch zu früh, um zu sagen, ob es Einfluss vom Brexit-Votum im Juni auf den Häusermarkt gegeben hat“, sagte Halifax-Experte Martin Ellis. Die Referendumsentscheidung der Briten für einen EU-Austritt sorgt für Unsicherheit bei Politik, Wirtschaft und Verbrauchern.

Erst kürzlich hatte eine andere Studie ergeben, dass die Häuserpreise im exklusiven Zentrum Londons im Juli so stark sanken wie seit fast sieben Jahren nicht mehr.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%