Dämpfer für den Wohnungsmarkt
Neue Beschränkungen für Immobilien-Käufer in China

Ausländer, die in China Immobilien kaufen wollen, dürften es in Zukunft schwerer haben. Peking will mit neuen Beschränkungen beim Wohnungskauf den überhitzen Immobilienmarkt stabilisieren.

HB PEKING. "Die Regierung fürchtet, dass ausländische Investitionen zu viel Devisen ins Land bringen, was zu einer Immobilienblase führen könnte", sagt Liu Yang von Atlantis Investment Management in Hongkong. Hinzu kommt der wachsende Unmut in der Bevölkerung über stetig steigende Wohnungspreise. Ausländer dürfen nach den neuen Bestimmungen nur noch eine Wohnung zur Eigennutzung kaufen. Und das auch nur, wenn sie mindestens ein Jahr in China gearbeitet oder studiert haben.

Wann genau die neuen Regelungen in Kraft treten, ist noch unklar. Beschränkungen wird es auch für ausländische Firmen geben: Sie sollen nur in den Städten Immobilien erwerben dürfen, in denen sie offiziell ihre Niederlassung haben.

Seit Jahren boomt der chinesische Wohnungsmarkt. Viele Käufer setzen auf kurzfristige Gewinnmitnahmen. In Schanghai etwa hat sich der Preis pro Quadratmeter Wohnfläche in den vergangenen acht Jahren mehr als verdoppelt - auf jetzt durchschnittlich 666 Euro, wobei die Preise in der begehrten Citylage oft dreimal so hoch sind.

Die galoppierenden Hauspreise bereiten vor allem der neuen chinesischen Mittelschicht Sorge. Ausländische Investoren könnten die Preise weiter in Höhe treiben, so die Befürchtung. Vor allem ausländische Fonds drängen zunehmend auf den chinesischen Immobilienmarkt. "Fonds aus aller Welt wollen im asiatisch-pazifischen Raum investieren; China steht ganz oben auf ihrer Liste", sagt Guy Hollis, Investment-Chef beim internationalen Immobilienberater Jones Lang LaSalle (JLL).

Seite 1:

Neue Beschränkungen für Immobilien-Käufer in China

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%