Der Haussegen hängt schief
Heiligendamm bringt Anlegern keine Rendite

Vor elf Jahren verkündete Fundus-Chef Anno August Jagdfeld die Auferstehung der "weißen Stadt am Meer". Nun hat nicht einmal die kostenlose Werbung durch das Treffen der Staatsoberhäupter der G8-Staaten im Juni 2007 den Misserfolg des "Grand Hotel Heiligendamm" für die Anleger aufhalten können.

DÜSSELDORF. Hotelbetreiber Kempinski hat seinen Managementvertrag mit den Eigentümern des Hotels mit sofortiger Wirkung gekündigt. Eigentümer des tiptop restaurierten, Ende des 18. Jahrhunderts erbauten klassizistischen Gebäudeensembles am Ostseestrand westlich von Rostock sind mehrere Hundert Anleger eines geschlossenen Fundus-Immobilienfonds. In das Projekt flossen rund 200 Mio. Euro.

Kempinski begründet die Kündigung mit ausstehenden Managementgebühren und der "ständigen Einmischung des Besitzers in den täglichen Hotelbetrieb", womit Jagdfeld gemeint ist. Geplante größere Investitionen seien nicht durchgeführt worden, beklagt Kempinski, Jagdfeld habe zu wenig für die Attraktivität des Hotels getan. Fundus antwortet mit Gegenvorwürfen: "Kempinski hat es in sechs Jahren nicht geschafft, den wirtschaftlichen Erfolg auch nur annähernd zu erreichen", kritisiert Martin R. Smura, der die Anleger gegenüber Kempinski vertritt und zurzeit das Hotel leitet. Der Fonds habe Gegenforderungen in Millionenhöhe. Die rechtlichen und finanziellen Differenzen könnten nur gerichtlich geklärt werden.

"Wir zeigen beim Adlon in Berlin, dass wir das Hotelgeschäft verstehen", kontert eine Kempinski-Sprecherin den Vorwurf des Missmanagements. Eigentümer des Luxushotels "Adlon" in Berlin sind Anleger eines anderen Fundus-Fonds. Das Adlon sei eines der erfolgreichsten Kempinski-Hotels.

Schon beim Start des Heiligendamm-Fonds im Jahr 1998 kritisierten Fondsanalysten, dass Jagdfeld den Anlegern das Risiko eines Managementvertrages zumutete. In solch einem Fall trägt der Anleger das wirtschaftliche Risiko. Hätte Fundus mit Kempinski einen Pachtvertrag abgeschlossen, wie er im deutschen Hotelgewerbe über viele Jahre Standard war, hätten die Anleger über die Laufzeit fixe Einnahmen gehabt.

Seite 1:

Heiligendamm bringt Anlegern keine Rendite

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%