Deutsche Bank : Neue Immobilie in Berlin

Deutsche Bank
Neue Immobilie in Berlin

Der Immobilienmarkt in Berlin ist bei Investoren sehr beliebt, sie versprechen sich hohe Renditen. Die Deutsche Asset & Wealth Management hat sich jetzt für rund 150 Millionen Euro eine lukrative Immobilie gesichert.
  • 0

BerlinDer Vermögensverwalter der Deutschen Bank, die Deutsche Wealth & Asset Management hat das Portfolio ihres Offenen Immobilienfonds „Grundbesitz Europa“ erweitert. Für rund 150 Millionen Euro hat der Vermögensmanager den Deutsche-Bank-Campus am Ernst-Reuter-Platz in Berlin gekauft.

Verkäufer war der Kölner Immobilieninvestor Art Invest. Die Deutsche AWM erwirbt mit dem Deal neben dem seit 2003 modernisierten Bestandgebäude auch die Erweiterungen, die Art Invest geplant hat und die 2016 fertiggestellt sein sollen. Nach den Bauarbeiten stehen der Deutschen Bank 38.900 Quadratmeter zur Verfügung. Der Neubau soll Platz für zusätzlich rund 2.500 Arbeitsplätze bieten. Langfristiger Mieter in beiden Gebäuden in zentraler Lage der Innenstadt in Berlin ist die Deutsche Bank. 

Der Fonds, der in Immobilien in ganz Europa investiert, erweitert sein Portfolio um den heißen Markt Berlin. Berlin ist bei Investoren sehr beliebt, seit sich die Stadt aus Geldnot entschloss viele Gebäude zu privatisieren. Es gibt wegen der Mietpreisbremse und dem Milieuschutz dennoch Risiken für die Anleger.

Der Ernst-Reuter-Platz ist ein Verkehrsknotenpunkt im Berliner Ortsteil Charlottenburg. Er erhielt am 3. Oktober 1953 seinen Namen zu Ehren des vier Tage zuvor verstorbenen Regierenden Bürgermeisters Ernst Reuter.

Niklas Dopheide
Niklas Dopheide
Handelsblatt / Freier Mitarbeiter

Kommentare zu " Deutsche Bank : Neue Immobilie in Berlin"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%