Deutsche Wohnen und LEG Dieser Deal ist wohl geplatzt

Seite 2 von 2:
Hauptversammlung am 28.10. entscheidend

Vonovia will Deutsche Wohnen schlucken

Wenn es Vonovia gelingt, den Berliner Wettbewerber zu schlucken entsteht der mit weitem Abstand größte Wohnungsvermieter in Deutschland. Das Unternehmen wird 510.000 Wohnungen haben, die rund 34 Milliarden Euro wert sind und einen Börsenwert von etwa 20 Milliarden Euro repräsentieren.

Entscheidend dafür, dass dies gelingt, werde dann die Hauptversammlung der Deutsche Wohnen sein, in der das Übernahmeangebot der Vonovia zur Debatte steht, urteilen Finanzkreise. Mit der Aktionärsversammlung wird im Januar gerechnet. Bis dahin gelte es noch viel Überzeugungsarbeit bei den Investoren zu leisten, auch wenn mehr als 30 Prozent der Aktionäre sowohl in Vonovia als auch in Deutsche Wohnen engagiert sind. Vonovia-Chef Rolf Buch hat in dieser Woche bereits mit der Überzeugungsarbeit begonnen.

Buch muss seinerseits nun mit Störfeuer seitens des Deutsche-Wohnen-Managements rechnen. Vorstand und Aufsichtsrat der Deutsche Wohnen nannten die in Aussicht gestellte Prämie von 7,4 Prozent für „unattraktiv und inadäquat“. Sie reflektiert in keiner Weise das Wachstumspotenzial des Nettovermögenswertes der Gesellschaft. Buch hat allerdings keine Chance mehr, beim Übernahmepreis nachzulegen, da der Termin für die außerordentliche Hauptversammlung für die Kapitalerhöhung bereits festliegt.

Für LEG-Chef Thomas Hegel, der gemeinsam mit Deutsch-Wohnen-Lenker Michael Zahn in den vergangenen Tagen auf einer Werbetour für die Fusion der beiden Gesellschaften war, ist die geplatzte Übernahme kein Drama. Er nahm als Signal der Investoren mit: „Wir könnten auch damit leben, wenn die LEG so weiter arbeitet wie bisher und ihre erfolgreiche Strategie einfach fortsetzt.“

Nun kann Hegel davon ausgehen, dass er seinen Kurs des unspektakulären aber kontinuierlichen Wachstums fortsetzen kann und dabei das LEG-Portfolio in direkt an Nordrhein-Westfalen angrenzende Regionen ausdehnt. An der Börse notierten am Freitag alle drei Gesellschaften etwas schwächer gegenüber dem Vortag.

Startseite
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Deutsche Wohnen und LEG - Dieser Deal ist wohl geplatzt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%