Eigentumswohnungen
Vermieten liegt wieder im Trend

Mit der Euro-Krise ist das Interesse an Eigentumswohnungen zurückgekehrt. Experten warnen jedoch davor, eine Immobilie als Goldgrube zu sehen. Damit sich die Investition lohnt, müssen Eigentümer einiges beachten.
  • 3

DortmundSteigende Nachfrage, sinkendes Angebot - die Folgen der aktuellen Euro-Krise machen sich auch auf dem deutschen Wohnungsmarkt deutlich bemerkbar. Auf der Suche nach einem risikoarmen Investment haben verunsicherte Kapitalanleger nach Jahren der Abstinenz wieder die klassische Eigentumswohnung entdeckt. Das rege Interesse hat die Preise, insbesondere in den Großstädten, zuletzt spürbar steigen lassen.

Doch Experten wie der Immobilienberater Jörg Winterlich warnen vor Schnellschüssen: „Wer glaubt, durch Immobilien schnell reich zu werden, setzt aufs falsche Pferd.“ Wer Wohnungsvermieter wird, sollte wissen, dass er erstens ein langfristiges Investment eingeht, das zweitens sehr wohl diverse Risiken birgt.

„Lage, Zuschnitt und Ausstattung müssen den Anforderungen möglichst vieler potenzieller Mieter entsprechen, sonst steht die jeweilige Wohnung womöglich über einen längeren Zeitraum hinweg leer“, nennt Jürgen Michael Schick, Vizepräsident des Immobilienverbands IVD, eine der größten Gefahren für Vermieter. Neben der richtigen Finanzierung kommt es daher auf die sorgfältige Auswahl des Objekts an.

Dazu gehört vor allem, sich vor dem Kauf Gedanken darüber zu machen, wen man als Mieter überhaupt gewinnen will: Wohnen im Viertel vor allem ältere Menschen, oder ist es vor allem bei Studenten und Künstlern angesagt? Denn eine optimale Infrastruktur für alle Bevölkerungsgruppen gebe es nicht, sagt Schick.

„Ältere Menschen beispielsweise sind sehr an der Nähe zu Ärzten und medizinischer Versorgung interessiert, junge Leute bevorzugen dagegen Viertel mit vielfältigen Freizeitangeboten, und Familien mit Kindern achten darauf, dass die Schulen und Betreuungseinrichtungen möglichst zu Fuß zu erreichen sind.“ Vom Alter der Mieter-Zielgruppe hängt auch ab, in welchem Stockwerk die Wohnung sinnvollerweise liegen sollte.

Eine Luxusausstattung der Wohnung rechnet sich dagegen selten. Dafür darf es gern eine Wohnung abseits der Bestlage sein, sagt Markus Schmidt, Leiter der Research-Abteilung beim Immobilienmakler Aengevelt. Er sieht vor allem in den mittleren Lagen der kreisfreien Städte noch erhebliches Potenzial, da hier das Angebot von nutzergerechten Wohnungen seit Jahren abnehme.

Seite 1:

Vermieten liegt wieder im Trend

Seite 2:

Altbauten als solides Investment

Kommentare zu " Eigentumswohnungen: Vermieten liegt wieder im Trend"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ...vor allem sollte der Kaufinteressent vor den ständigen Wechseln in der Gesetzgebung gehörigen Respekt haben und dass zukünftige Mietgesetzentscheidungen sein Eigentum aushebeln können. dies ist sehr viel wichtiger als Lage und Mietrendite, glauben Sie mir das.

  • Da empfehle ich einfach eine sichere Lösung mit kautionsfrei.de, denn NIEMAND kann die Kautionsbürgschaft auf erstes Anfordern wirklich anbieten:

    Bei der Inanspruchnahme der Bürgschaft erfolgt sofortige Zahlung, ohne Prüfung, ob ein berechtigter Anspruch des Gläubigers vorliegt. Dies wird erst später, nach Ablauf einer für den Gläubiger angemessenen Auskunftsfrist, geprüft. Ein etwaiges Insolvenzrisiko tragen Hauptschuldner und Bürge, da der Regressanspruch des Bürgen bereits mit der Leistung aus der Bürgschaft entsteht. Gerade wegen dieser veränderten Risikoverteilung ist die Übernahme einer Bürgschaft auf erstes Anfordern im Rahmen von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) seitens der Rechtsprechung in maßgeblichen Rechtsgebieten als unwirksam angesehen worden. Diese Rechtsprechung basiert auf dem Schutz des Schuldners vor den mit der Bürgschaft, zahlbar auf erstes Anfordern, verbundenen Gefahren.

  • Vermieten ist auch nicht so einfach, wie manch Einstiegsvermieter denkt. Von nicht gezahlter Mietkaution (ich bestehe jetzt auf eine Kuationsbürgschaft auf erstes Anfordern wie z.B. von http://www.eurokaution.de) bis zu nicht gezahlter Miete wegen angeblicher Mäuse in der Wohnung. Was Mieter sich einfallen lassen ist unglaublich und kann aus einem wohl überlegten Investment schnell Stress machen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%