Entwickler von Einkaufszentren und Bürogebäuden
US-Immobilienwirtschaft ruft um Hilfe

Die Entwickler von Einkaufszentren und Bürogebäuden in den USA betteln nun auch um die Hilfe des Staates. Weil in den kommenden drei Jahren rund 530 Mrd. Dollar an Krediten für Gewerbeimmobilien eine Anschlussfinanzierung brauchen, befürchten sie ähnlich unter die Räder zu kommen, wie der Wohnungssektor.

NEW YORK. "Gerade jetzt befürchten wir, dass nicht ausreichend Kapazität zur Refinanzierung von Darlehen im Bereich von Gewerbeimmobilien zur Verfügung steht", schrieb eine Gruppe von Anbietern in einem am Montag bekannt gewordenen Brief an US-Finanzminister Henry Paulson. Die Gruppe würde gerne sehen, dass mit Gewerbeimmobiliendarlehen gedeckte Anleihen (CMBS) in das 200 Mrd. Dollar große Ankaufprogramm (Talf) der Notenbank Fed aufgenommen werden. Die Fed äußerte sich dazu zunächst nicht.

Der Gewerbeimmobiliensektor gilt als die nächste große Baustelle in der aktuellen Krise, die vom Wohnungsmarkt ausgegangen war. Weil die Preise für Wohnhäuser seit Anfang 2007 verfallen, wurden in Anleihen verpackte Hypotheken in großer Zahl notleidend und führen zu Milliardenabschreibungen in den Büchern der Banken weltweit. Zudem fror der Kreditmarkt ein, so dass diese Art von Anleihen nicht mehr zu verkaufen ist. Mittlerweile hat die Rezession in den USA dazu geführt, dass Hotels, Bürogebäude und Shopping-Center in Schwierigkeiten geraten sind. Einige Gläubiger fallen aus und erzwingen Abschreibungen auf CMBS bei den Käufern. Auch die solventen Entwickler von Gewerbeimmobilien haben ein Problem. Da gedeckte Anleihen nicht mehr platzierbar sind und die Banken sich mit Krediten insgesamt zurückhalten, droht den Betreibern Ungemach, wenn ihre Fremdkapitalfinanzierungen auslaufen.

Die Unternehmensberatung Foresight Analytics rechnet allein für das Jahr 2009 mit einem Neufinanzierungsbedarf von 160 Mrd. Dollar. Einige Experten sehen Bereich Gewerbeimmobilien die nächste Bedrohung für Finanzmärkte und Konjunktur. "Der nächste Tsunami, der uns trifft, wird der CMBS-Markt sein", sagte kürzlich Thomas Barack, Chef der auf Immobilien spezialisierten Private-Equity-Firma Colony Capital.

Bislang ist Talf nur dazu vorgesehen, mit Kreditkartendarlehen, Studienfinanzierungen und Autokrediten gedeckte Anleihen zu kaufen. Das frühestens im Februar startende Programm soll den Banken diese Schuldverschreibungen abkaufen und ihnen so Luft für die weitere Kreditvergabe verschaffen. Die US-Regierung will so erreichen, dass den Verbrauchern wieder Kredite zur Verfügung stehen und sie wieder in den Konsum investieren. Schließlich wurde die anhaltende Rezession in den USA vor allem durch den Einbruch bei den privaten Ausgaben herbeigeführt. Derzeit ist der Konsum der US-Bürger für 70 Prozent der Wirtschaftsleistung des Landes verantwortlich. Entsprechend stark schlägt dessen Rückgang auf das Bruttoinlandsprodukt durch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%