Fonds-Rating
Überraschend gute Noten für Immobilienfonds

Die Branche der offenen Immobilienfonds steckt in der Krise. Seit mehrere Gesellschaften ihre Fonds eingefroren haben, sind Anleger verunsichert. Wer ist noch liquide und wo ist das Geld sicher? Experten stellen den meisten Fonds ein gutes Zeugnis aus. Welche Fonds im Rating am besten abschneiden und warum die Bewertung ihre Tücken hat.

FRANKFURT. Die Ratingagentur Scope Analysis verteilt einmal jährlich Noten für alle offenen Immobilienfonds in Deutschland. Nach den gestern veröffentlichten Zahlen steht rund die Hälfte der Fonds, die Scope unter die Lupe genommen hat, besser da als im vergangenen Jahr.

"Die Mehrheit der Fonds hat ihr Portfolio so aufgestellt, dass sie die Marktentwicklung abfedern können", sagt Sonja Knorr von Scope . Sie erwartet nicht, dass Anlegern durch den Liquiditätsengpass mancher Fonds ein Schaden entsteht. Allerdings werde durchschnittlich die Rendite in diesem Jahr von 4,5 auf vier Prozent sinken.

Beurteilt wurden der Wert der Immobilien, die Finanzierungsstruktur, die Liquidität sowie das Management der Gesellschaften. Eine wichtige Rolle für den Note spielte die bisherige Rendite.

Unter den Fonds für Privatanleger schneiden laut Scope der Grundbesitz Europa von RREEF aus der Deutsche Bank-Gruppe, sowie der Uni Immo Global von Union Investment am besten ab. Allerdings bekam keines der für Privatleute zugänglichen Produkte die Spitzennote (AAA). Dies gelang nur dem Westinvest Immo Value, einem Fonds der Sparkassen-Finanzgruppe für institutionelle Anleger.

Dass die Noten insgesamt gut ausfallen, erscheint verwunderlich. Schließlich hat eine Reihe von offenen Fonds zurzeit mit Problemen zu kämpfen. Im vergangenen Herbst forderten große Investoren ihr Geld zurück, das sie bei den Fonds angelegt hatten. Einige Fonds konnten den Ansturm nicht bewältigen und mussten den Rückkauf der Anteile aussetzen. Damit kamen auch viele Privatanleger nicht an ihr Geld; insgesamt waren zwölf Fonds mit einem Volumen von 34 Mrd. Euro betroffen. Bisher haben erst zwei Fonds die Rücknahme der Anteile wieder aufgenommen. Was mit den anderen geschieht, entscheidet sich erst in den kommenden Monaten.

Seite 1:

Überraschend gute Noten für Immobilienfonds

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%