Günstig für Familien
Comeback des Reihenhauses

Einst nur Kompromiss, heute für viele bevorzugtes Domizil: Das Reihenhaus. Es feiert derzeit ein Comeback. Dies ist ein Ergebnis einer Emnid-Umfrage im Auftrag der BHW-Bausparkasse.

Galt früher ausschließlich das Preis-Argument als ausschlaggebend für die Entscheidung für ein Reihenhaus anstelle eines freistehenden Einfamilienhauses, so zählen heute andere Aspekte. Der Umfrage zufolge wünschen sich 87 Prozent ein familienfreundliches Umfeld, ebenso viele erhoffen sich eine tolle Nachbarschaft. 62 Prozent nennen eine gute und zentrale Lage als Pro-Argument fürs Reihenhaus, erst dann folgt laut BHW mit 53 Prozent der niedrigere Preis.

In den letzten Jahren hat sich nach Beobachtungen der BHW-Bausparkasse bei Reihenhäusern einiges getan: Hatten die Siedlungen der 1970er- und 1980er-Jahre meist Einheitsdächer, -fassaden und -grundrisse, so überzeugen moderne Reihenhaussiedlungen wegen ihrer vielseitigen und modernen Architektur: Abwechslungsreiche Fassaden, bepflanzte Innenhöfe oder auch Dachterrassen lassen das spießige Image des Reihenhauses verblassen. Ebenso überzeugen oft hohe Standortqualität, gute Infrastruktur sowie Freizeitwert.

„Das städtische Reihenhaus können sich auch junge Familien mit mittleren Einkommen leisten, denn diese Bauweise ist mit Abstand die günstigste“, ergänzt BHW-Sprecher Matthias Schnabel. Oft reichen weniger als 200 Quadratmeter Fläche, während für ein Einfamilienhaus mindestens ein doppelt so großes Grundstück nötig ist. Auch der Energieverbrauch von Reihenhäusern sei im Vergleich durchschnittlich knapp 30 Prozent günstiger.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%