Günstige Situation für den Erwerb
Praktische Tipps für Immobilienkauf in Portugal

Noch nie war der Kauf von Immobilien in Portugal aus steuerlicher Sicht so günstig wie jetzt: Im November 2003 gab der portugiesische Gesetzgeber der Grunderwerbsteuer, sisa, und der Grundsteuer, contribuição autarquica, nicht nur neue Namen, sondern senkte auch ihre Steuersätze deutlich ab.

Die Grunderwerbsteuer heißt jetzt IMT (imposto municipal sobre as transmissões onerosas de imóveis), ihre Steuersätze sind nach dem Grundstückswert gestaffelt und liegen für städtische Grundstücke, die Wohnzwecken dienen, zwischen 2 und 8%, für anderweitig genutzte städtische Grundstücke bei 6,5% und für landwirtschaftliche Grundstücke bei 5%.

Der Kauf eines städtischen Wohngrundstücks bis zu 80.000€ ist sogar steuerbefreit. Berechnungsgrundlage ist der höchste Grundstückswert, der existiert: entweder der aktualisierte Verkehrswert aus der matriz predial, dem Steuerregister, oder der im Kaufvorvertrag enthaltene Wert in Form des Kaufpreises. Die Grundsteuer, jetzt IMI (imposto municipal dos imóveis), beträgt höchstens 0,8% des aktualisierten Wertes aus dem Steuerregister. Für beide Steuern bestehen Befreiungstatbestände, deren Vorliegen im Einzelfall vor Abschluß des Kaufvorvertrages zu prüfen sind.

Darüber, wie ein sicherer Immobilienkauf vorbereitet wird und wie er sich von einem Grundstückskauf in Deutschland unterscheidet, informieren Rechtsanwältin Dr. Stephanie Müller-Bromley und Berthold Grandy in der von der Deutsch-Portugiesischen Industrie- und Handelskammer herausgegebenen Broschüre „Immobilienerwerb in Portugal - juristischer Rat und praktische Tipps“ (www.ccila -portugal.com).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%