Harald Polster sucht verbündete: Bahnhöfe sind schwer zu vermieten

Harald Polster sucht verbündete
Bahnhöfe sind schwer zu vermieten

Weit mehr als 1 000 Bahnhofshallen der Bahn suchen bis zum Jahr 2010 neue Nutzer. Rund 500 sind bereits im Besitz der First Rail Estate Betriebs- und Verwaltungsgesellschaft mbH (FRE), weitere 500 sollen hinzu kommen.

hjw DÜSSELDORF. Als Mieter oder Käufer sucht FRE-Geschäftsführer Harald Polster vor allem öffentliche Nutzer. Zwei Mal hat er sie bereits gefunden: In den Bahnhof Quakenbrück ziehe die Bundesagentur für Arbeit ein und in das Gebäude in Bad Ems die örtliche Stadtmarketinggesellschaft, sagt Polster. Doch er räumt ein, dass es wenig Interessenten für die Gebäude gibt und noch weniger öffentliches Geld dafür vorhanden ist.

Also sucht Polster Verbündete, einen zumindest hat er gefunden: Mit dem Land Rheinland-Pfalz sei die die FRE eine strategische Partnerschaft zur Entwicklung von Bahnflächen eingegangen. Ähnlich wie in Nordrhein-Westfalen, wo die Bahnflächen-Entwicklungs-Gesellschaft NRW (BEG) Bahnhöfe vermarktet, soll es zukünftig auch in Rheinland-Pfalz einen Ansprechpartner für die Kommunen geben, wenn es um die Verwertung ehemaliger Bahngebäude geht.

Wo das Interesse der öffentlichen Hand fehlt, sind Ideen gefragt. So soll aus dem Bahnhof Konz-Karthaus in der Nähe von Trier, vom örtlichen Kulturverein „Roscheider Hof“ liebevoll als „Märchenschloss“ umschrieben, das „Rucksackhotel an der Mosel“ werden. Im hessischen Haiger soll ein Bahnhof in eine Disco umgebaut werden und im sächsischen Großenhain sind in verwaisten Schalterhallen Gastronomieflächen entstanden.

Auch BEG-Geschäftsführer Thomas Lennertz meldet Erfolge: Im sauerländischen Lennestadt habe sich eine Bäckerei im ehemaligen Bahnhof eingemietet, in Moers entstehen Büros – und sogar Wohnungen. Offenbar lassen sich Wohnungen auch an Bahnstrecken vermieten, sofern der Preis stimmt: FRE-Chef Polster kalkuliert mit Mieten von 1,25 bis vier Euro je Quadratmeter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%