Immobilien
Hintergrund: Wertlose Garantien

Falk Capital ist nicht der erste Anbieter geschlossener Immobilienfonds, dem Mietgarantien zum Verhängnis wurden. Zu den spektakulärsten Fällen gehörten die in Konkurs gegangenen Firmen WGS in Stuttgart und HAT in Hamburg.

Umso tragischer für die Anleger war in beiden Fällen, dass sie – vielfach auf Betreiben der Anbieter wie ihrer Vermittler – die Einlagen durch Darlehen finanzierten. Als die Garantiezahlungen ausblieben, reichten die tatsächlichen Mieteinnahmen nicht mehr aus, um Geld an die Anleger auszuschütten. Die konnten erst die Zinsen nicht mehr zahlen und später auch die Kredite nicht mehr tilgen. Viele Anleger gerieten in Existenznöte. Doch nicht nur bei Fonds dienen Mietgarantien als Beruhigungspille. Auch Verkäufer von Wohnungen als Kapitalanlage werben damit.

Anleger, die glauben, bei einer Bank-Tochter müssten sie sich keine Gedanken über die Einhaltung gegebener Mietgarantien machen, lehrt das Beispiel der Berlin-Fonds der Bankgesellschaft etwas anderes. Dort sträubt sich der Mehrheitseigner, das Land Berlin, seit Monaten, die einstmals eingegangenen Verpflichtungen einzuhalten.

Falk Capital gehörte seit Jahren zu den größten Anbietern geschlossener Immobilienfonds. Im Jahr 1999 sammelte er bei Anlegern noch rund 160 Mill. Euro ein – danach ging das platzierte Kapital zurück.

Der gesamte Markt für diese Fonds gab ebenfalls nach: Statt 3,8 Mrd. Euro wie 1999 wurden 2003 nur noch 2,3 Mrd. Euro eingezahlt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%