HVB-Volkswirte rechnen noch in diesem Jahr mit deutlich rückläufigen Preisen
US-Immobilienblase droht zu platzen

Der Boom am US-Immobilienmarkt steht vor dem Ende – bereits in der zweiten Hälfte dieses Jahres werde der Anstieg der Preise deutlich zurückgehen. Davor warnt Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Hypo-Vereinsbank.

DÜSSELDORF Auch andere Volkswirte rechnen mit einer deutlichen Abkühlung des Immobilienmarktes – oder gar mit einem Platzen der Spekulationsblase. Sie wagen aber anders als die HVB keine konkrete Prognose über einen Zeitpunkt. US-Notenbankchef Alan Greenspan mahnt: „In der näheren Zukunft“ schwäche sich der Immobilienboom unweigerlich ab.

Die bislang stetigen Preisanstiege auf dem Immobilienmarkt sind nach Ansicht von Volkswirten ein zentraler Grund für die massiven Zuwächse beim privaten Konsum. Eine deutliche Abkühlung des Immobilienmarktes gilt daher als eine große Gefahr für die US-Konjunktur.

Zwar sind die Hypothekenzinsen in den USA bislang noch nicht spürbar gestiegen – unter Volkswirten gilt es allerdings als sicher, dass die straffere Geldpolitik der US-Notenbank früher oder später auch Immobilienkredite verteuert, was die Immobiliennachfrage dämpfen dürfte. Seit Mitte 2004 hat die Fed die US-Leitzinsen in zehn Schritten von einem Prozent auf 3,5 Prozent erhöht.

In der Vergangenheit hatten die Amerikaner die steigenden Hauspreise genutzt, um ihre im Wert steigenden Immobilien mit immer höheren Krediten zu belasten. Den neu gewonnenen Spielraum nutzten sie für den Konsum. Schätzungen der OECD zufolge verringert ein Rückgang des Immobilienpreisanstiegs um ein Prozent den privaten Konsum um 0,03 bis 0,05 Prozentpunkte. Sollte die Kauflust schwinden, würden „die USA ihrer wichtigsten Wachstumsstütze beraubt“, sagt Krämer. Der private Verbrauch macht in den USA rund zwei Drittel der Wirtschaftsleistung aus.

Noch ist die Immobiliennachfrage allerdings ungebrochen: Im zweiten Quartal legen die Preise um gut 13 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu, zeigt der am Freitag veröffentlichte Hauspreisindex Ofheo. Das ist der höchste Anstieg seit 25 Jahren. „Mit diesem Rekord hat der amerikanische Immobilienmarkt seinen Höhepunkt aber auch endgültig erreicht“, ist Krämer überzeugt.

Seite 1:

US-Immobilienblase droht zu platzen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%