Immobilien-Deal
Daimler-Areal geht an SEB

Der Daimler-Konzern hat sein Areal am Potsdamer Platz in Berlin an die Frankfurter SEB Asset Management verkauft. Damit wechseln 19 Gebäude mit insgesamt 500 000 Quadratmetern Wohn-, Büro- und Gewerbefläche ihren Besitzer.

HB STUTTGART/BERLIN. In der Mitteilung des Konzerns ist kein Kaufpreis genannt. Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung soll er bei mindestens 1,2 Milliarden Euro liegen. Das Daimler-Quartier ist der größte von insgesamt vier Gebäudekomplexen am Potsdamer Platz. Es wurde in den 90er Jahren auf dem ehemaligen Grenzgebiet zwischen Ost- und Westberlin gebaut. Auf dem Areal befinden sich unter anderem der Marlene-Dietrich-Platz mit einem großen Musical-Theater, in dem die Premieren der Berliner Filmfestspiele stattfinden. Auch der einzige Altbau am Potsdamer Platz, das Weinhaus Huth, steht auf dem Daimler-Terrain.

Rund 42 Prozent der Fläche werden für Büros und Verwaltungsräume genutzt, 22 Prozent für den Einzelhandel und der Rest für Wohnungen, Hotels, Gastronomie und Unterhaltung. Die Hälfte der Büroflächen am Potsdamer Platz sollen vom Daimler-Konzern langfristig weiter genutzt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%