Immobilien
Deutsche kaufen mehr Bausparverträge

Die Finanzkrise bringt den Bausparkassen zusätzliches Geschäft. Auf der Suche nach sicheren Anlagen entdecken die Deutschen den Bausparvertrag wieder.

HB DÜSSELDORF. Die Talfahrt an den Aktienmärkten beflügelt das Geschäft der Bausparkassen. Allein im September wurden nach Angaben des Verbandes der Privaten Bausparkassen rund 190.000 neue Verträge abgeschlossen. "20 Prozent mehr als im Vorjahresmonat", sagte der Vorstandsvorsitzende des Verbandes, Andreas Zehnder, am Freitag zu Reuters. "Das Bausparen erweist sich für die Sparer als sicherer Hafen."

Die Baugeldauszahlungen seien von Januar bis September um 16 Prozent auf 22,5 Milliarden Euro gestiegen. "Von Kreditklemme kann bei uns keine Rede sein", sagte Zehnder, dessen Verband 15 private Bausparkassen mit mehr als 16 Millionen Kunden vereint. Für 2008 sei mit einem Rekordergebnis bei den Auszahlungen zu rechnen.

Das deutsche Bausparsystem ist Verbandsangaben zufolge unabhängig vom Kapitalmarkt. In einem geschlossenen Spar- und Finanzierungskreislauf würden die Bausparer mit ihren Einlagen die Basis für die Vergabe von Darlehen schaffen. Die Kassen müssten sich dafür nicht am Kapitalmarkt refinanzieren. Sie seien nicht mit US-Hypothekenfinanzierern zu vergleichen. Investitionen in risikobehaftete Anlagen wie Aktien oder mit faulen Immobilienkrediten hinterlegte strukturierte Papiere seien tabu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%